• APOTHEKENPRAXIS

    ApoRisk® Nachrichten | Pharmazeutische Nachrichten aus der Apothekenbranche

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

20.01.2022 – Corona-Krisenszenario: Zusätzliche Not- und Botendienste

APOTHEKENPRAXIS | Explodierende Infektionszahlen |

Berlin - Ein Ansturm von Corona-Patienten auf die Apotheken ist bislang ausgeblieben. Doch die Behörden beschäftigen sich angesichts der rasant steigenden Fallzahlen wieder mit Krisenszenarien. In Nordrhein-Westfalen plant man für den Fall der Fälle mit zusätzlichen Not- und Botendiensten.
weiterlesen...

20.01.2022 – Corona-Ausfälle im Team: „Jetzt ist mein Mann dran“

APOTHEKENPRAXIS | Positiver Pool-Test in der Kita |

Berlin - Die schnell steigende Zahl an Covid-19-Infizierten macht auch vor Apothekenteams nicht Halt. Ausfälle drohen nicht nur wegen Erkrankten, sondern auch wegen Schul- und Kindergartenkindern, die in Quarantäne müssen und eine Betreuungsperson benötigen. Inhaberin Stefanie Hering traf es am Montag: Ihre Tochter darf aktuell nicht in die Kita. Die Apothekerin machte sich gerade erst selbstständig und versucht sich am Spagat zwischen Aufsicht und Kinderbetreuung.
weiterlesen...

20.01.2022 – Ohne Booster kann Anspruch auf finanzielle Entschädigung entfallen

APOTHEKENPRAXIS | Verdienstausfall bei COVID-19-Erkrankung |

Berlin - Wer nicht geboostert ist und sich wegen einer COVID-19-Erkrankung in Quarantäne begeben muss, hat unter Umständen keinen Anspruch auf Ersatz seines Verdienstausfalls. Zu diesem Schluss kommt jetzt der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags. Das gilt für Selbstständige ebenso wie für Arbeitnehmer:innen – also gleichermaßen für Apothekeninhaber:innen und deren Angestellte.
weiterlesen...

20.01.2022 – Lagevrio-Rezepte: Ärzte sollen Gültigkeitsdauer angeben

APOTHEKENPRAXIS | Fünf Werktage |

Stuttgart - Die Therapie mit dem oralen COVID-19-Arzneimittel Lagevrio (Molnupiravir) muss innerhalb von fünf Tagen nach Symptombeginn begonnen werden. Folglich müssen die entsprechenden Verordnungen auch innerhalb von fünf Tagen in der Apotheke eingelöst werden. Ärzte sollen einer Allgemeinverfügung vom vergangenen Freitag zufolge die Gültigkeitsdauer auf dem Rezept vermerken.
weiterlesen...

20.01.2022 – Trotz hoher Booster-Quote: Sorge vor Personalengpässen wächst

APOTHEKENPRAXIS | Apothekenteams zu 81 Prozent dreifach geimpft |

Berlin - Die Omikron-Welle rollt durch Deutschland: Je höher die Infektionszahlen, desto mehr Menschen werden auch als Kontaktpersonen in Quarantäne geschickt. In den Apothekenteams wächst die Sorge vor Personalengpässen – und dies trotz hoher Booster-Quoten.
weiterlesen...

20.01.2022 – Wer muss noch in Quarantäne?

APOTHEKENPRAXIS | Aktuelle Regeln |

Berlin - Die Infektionszahlen sind bundesweit hoch. In einigen Teilen Deutschlands übersteigt die lokale Inzidenz die 2000er-Marke, so beispielsweise in Berlin-Mitte. Immer mehr Menschen haben Infektionsfälle in ihrem direkten Umfeld und sehen beim Öffnen der Corona-Warn-App (CWA) eine rote Kachel. Doch wer muss jetzt eigentlich noch in Quarantäne? Und wie lange? Ein Überblick.
weiterlesen...

19.01.2022 – Johnson & Johnson: Zweite Impfung gilt nicht mehr als Booster

APOTHEKENPRAXIS | Grundimmunisierung gegen COVID-19 |

Berlin - Wer als Grundimmunisierung gegen COVID-19 lediglich einmal den Impfstoff von Johnson & Johnson (in Deutschland: COVID-19-Impfstoff Janssen) erhalten hat und sich danach ein zweites Mal gegen die Erkrankung impfen lässt, gilt nicht länger als geboostert. Das regelt eine am Samstag in Kraft getretene Änderung der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung.
weiterlesen...

19.01.2022 – Erektionsstörung kann Vorbote eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls sein

APOTHEKENPRAXIS | Vor- und Nachteile von Viagra ohne Rezept |

Stuttgart - Prof. Frank Sommer, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit, bezeichnet die Entdeckung von Sildenafil als Potenzmittel als „Geschenk des Himmels“. So sei ins Bewusstsein gerückt worden, dass der Zustand der Penisgefäße einen Herzinfarkt voraussagen kann, auch Zuckererkrankungen würden seitdem viel früher diagnostiziert. Würde Sildenafil rezeptfrei werden, worüber am 25. Januar diskutiert werden soll, müssten Apotheker:innen also häufig an die Arztpraxis verweisen und einiges an Aufklärungsarbeit leisten.  
weiterlesen...

19.01.2022 – PCR-Tests: Keine „Mehrkosten“ zu Lasten des Kunden

APOTHEKENPRAXIS | Nur 30 Euro vom Staat |

Berlin - Apotheken können für einen PoC-PCR-Test nur 30 Euro abrechnen. Für die meisten Apotheker:innen ist dieser Betrag nicht nachvollziehbar, denn allein das Testkit schlägt häufig mit 30 Euro und mehr zu Buche. Die Geräte an sich kosten – je nach Modell – bis zu 10.000 Euro. Den Kunden einen gewissen Betrag im Sinne von „Mehrkosten“ zuzahlen zu lassen, ist jedoch nicht zulässig.
weiterlesen...

19.01.2022 – Janssen-Zertifikate: 2/1 als neuer Eintrag

APOTHEKENPRAXIS | Booster erst nach Dosis 3 |

Berlin - Für alle, die mit dem Impfstoff von Janssen gegen Corona geimpft worden sind, gilt nun: Sie sind erst nach der dritten Impfung geboostert. Nach einer ersten Impfung mit dem Covid-19 Vakzin und einer zweiten Impfung mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) gelten Personen als „grundimmunisiert“ – also vollständig geimpft. Erst nach einer weiteren Impfung nach frühestens drei Monaten liegt dann der Booster vor. 
weiterlesen...

19.01.2022 – Lange Mittagspause verschreckt Filialleiter

APOTHEKENPRAXIS | Dorfapotheke muss schließen |

Berlin - Apotheker Viktor Hammer hat seine Apotheken notgedrungen neu organisiert: Die bisherige Hauptapotheke in seinem Heimatort Ensdorf in der Oberpfalz musste er schließen – jetzt betreibt er noch zwei Apotheken im rund 15 Kilometer entfernten Schwandorf. Das Ende der Dorfapotheke hatte sich länger abgezeichnet, denn für den Standort mit langer Mittagspause war es nahezu unmöglich, einen angestellten Approbierten zu finden.
weiterlesen...

19.01.2022 – 2021: 16 Prozent weniger Kunden als vor Corona

APOTHEKENPRAXIS | OTC-Markt immer noch rückläufig |

Berlin - Masken, Tests und Impfstoffe haben vielen Apotheken erhebliche zusätzliche Einnahmen beschert. Doch das Kerngeschäft schwächelt nach wie vor, wie eine erste Analyse von Insight Health zeigt.
weiterlesen...

18.01.2022 – Omikron: Aktuelle Arbeitsschutzvorgaben

APOTHEKENPRAXIS | Masken, Tests, Quarantäne |

Berlin - Zwar verursacht eine Infektion mit der Omikron-Variante meist leichtere Krankheitsverläufe und die meisten Kolleg:innen sind doppelt oder dreifach geimpft, dennoch müssen zahlreiche Arbeitsschutzmaßnahmen weiterhin eingehalten werden. Stichtag hierfür ist zunächst der 19. März.
weiterlesen...

18.01.2022 – Impfpass-Fake: Personalien zurückgelassen

APOTHEKENPRAXIS | Leichtes Spiel |

Berlin - Gleich zweimal leichtes Spiel hatte die Polizei im Ruhrgebiet am Montag wegen mutmaßlichen Impfpass-Fälschungen. In beiden Fällen wurden Dokumente mit personenbezogenen Daten in der Apotheke vergessen.
weiterlesen...

18.01.2022 – Gericht bestätigt 375.000-Euro-Retax

APOTHEKENPRAXIS | Nicht angezeigte Importe |

Berlin - Das Urteil ist auf den ersten Blick unspektakulär: 723,67 Euro muss ein Apotheker an die AOK Bayern zurückzahlen, entschied das Landessozialgericht München (LSG) im November. Doch dabei handelt es sich nur um den Restbetrag noch nicht verrechneter Retaxationen in Höhe von nach 375.000 Euro. Die sind aus Sicht des Gerichts berechtigt, weil der Apotheker jahrelang in Zytostatika-Rezepturen in Deutschland nicht zugelassene Stoffe verwendet hatte.
weiterlesen...

18.01.2022 – Buttersäure-Anschlag: Inhaberin vermutet Impf-Betrüger

APOTHEKENPRAXIS | Extrem saurer Gestank |

Berlin - Apothekerin Tatjana Zambo ist erschüttert: Unbekannte haben vor und in ihren beiden Apotheken eine stark riechende Säure verteilt. „Es stinkt nach Erbrochenem, mein Gefühl sagt mir, dass das Buttersäure ist“, sagt sie. Sie geht davon aus, dass hinter dem Anschlag Personen stecken, die sie wegen gefälschter Covid-19-Impfnachweise angezeigt hatte.
weiterlesen...

17.01.2022 – Sonderfälle bei Impfzertifikaten – Teil 2

APOTHEKENPRAXIS | Impfung und Infektion |

Berlin - Nicht immer ist klar, wie Impf- und Genesenenzertifikate ausgestellt werden müssen. Zwar gehören Grundimmunisierung plus Booster immer noch zur häufigsten Variante, doch Durchbruchsinfektionen und von der Zulassung abweichende Stiko-Empfehlungen erschweren den Prozess.
weiterlesen...

17.01.2022 – Auch COVID-19-Impfstoff von Moderna länger haltbar

APOTHEKENPRAXIS | Änderung der Zulassung |

Stuttgart - Chargen des Moderna-Impfstoffes, die kurz vor dem Ablaufdatum stehen oder im Dezember abgelaufen sind, sollen in keinem Fall vernichtet werden. Darauf weist die KBV ihre Mitglieder in den Praxisnachrichten hin. Hintergrund ist, dass die Haltbarkeit von Spikevax in nicht aufgetautem Zustand von bisher sieben Monate auf neun Monate verlängert wurde. Bei der Chargenprüfung im Rahmen der Zertifikateerstellung könnte dies in den Apotheken wieder für falsche Meldungen sorgen.
weiterlesen...

16.01.2022 – Nervliche Belastung: Inhaber stoppt Bürgertests

APOTHEKENPRAXIS | „Kann das meinen Mitarbeitern nicht mehr antun“ |

Berlin - Die Severinus-Apotheke streicht ihr Angebot an Testzeiten zusammen. Inhaber Dr. Andre Vicariesmann hat genug von der Mehrbelastung. „Ich kann das meinen Mitarbeitern nicht mehr antun“, sagt er. Ab Februar testen seine Apothekenangestellten keine Bürger:innen mehr. Die nervliche Belastung sei zu groß geworden.
weiterlesen...

14.01.2022 – Rechenzentren zahlen Geld zunächst an Apotheken aus

APOTHEKENPRAXIS | Dienstleistungszuschlag |

Berlin - Seit dem 15. Dezember 2021 zahlen die Krankenkassen 20 Cent mehr je Rx-Arzneimittelpackung. Das Geld soll für die künftigen pharmazeutischen Dienstleistungen verwendet werden. Da jedoch weiterhin unklar ist, wie genau mit diesem zusätzlichen Geld verfahren wird, werden die Rechenzentren das Geld erst einmal an die Apotheken auszahlen.
weiterlesen...

Artikel 1 - 20 von 6446 Artikel
>>
Kontakt
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
Rückrufservice
Gerne rufen wir Sie zurück!
Suche
  • Die Versicherung mit Konzept

    PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

  • Die PharmaRisk® FLEX

    Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

Aktuell
Ratgeber
Vergleich
Beratung
Kontakt
  • Die PharmaRisk® CYBER

    Eine einzige Versicherung für alle Internetrisiken

Beratungskonzept

Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

QR Code
Startseite Impressum Seitenübersicht Checklisten Lexikon Produkt-Lösungen Vergleichsrechner