• APOTHEKENPRAXIS 2011

    ApoRisk® Branchennews | Pharmazeutische Nachrichten aus der Apothekenbranche

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

31.12.2011 – Unwort des Jahres: Präqualifizierung

APOTHEKENPRAXIS – APOTHEKE ADHOC Umfrage

Berlin - Im Jahr 2011 hatten die Apotheker Vieles, über das sie sich ärgern konnten. Die Regierung presst ihnen mit dem AMNOG Millionen ab, die Krankenkassen kassieren wegen Nichteinhaltung der Rabattverträge oder Formfehlern auf Rezepten. Manchmal kristallisiert sich der ganze Frust in einem einzigen Ausdruck zum geflügelten Wort. APOTHEKE ADHOC hat die Leserinnen und Leser abstimmen lassen: Das Unwort des Jahres 2011 ist „Präqualifizierung".
weiterlesen...

30.12.2011 – Barmer schaltet Verträge scharf

APOTHEKENPRAXIS – Hilfsmittelversorgung

Berlin - Apotheken, die Barmer-Versicherte mit Hilfsmitteln versorgen, müssen ab kommendem Jahr den entsprechenden Rahmenverträgen der Kasse beigetreten sein. In der Nacht zum 1. Januar endet die Übergangsfrist für alle Produktgruppen aus dem Bereich Orthopädietechnik, am 31. Januar die für den Bereich Rehatechnik. Rezepte von Apotheken, die nicht beigetreten sind, werden nicht mehr abgerechnet.
weiterlesen...

30.12.2011 – Streit um BKK-Lieferverträge

APOTHEKENPRAXIS – Hilfsmittelversorgung

Berlin - Zum Jahreswechsel übernimmt die DAK die BKK Axel Springer und die BKK Gesundheit. Doch noch gibt es ungelöste Probleme zwischen den Apothekerverbänden und der DAK: Denn was mit den Hilfsmittel-Lieferverträgen der BKKen geschieht, ist noch nicht geklärt.
weiterlesen...

30.12.2011 – Novitas BKK: Kassen gehen auf Distanz

APOTHEKENPRAXIS – BTM-Formretax

Berlin - Für die Novitas BKK, die BKK vor Ort und die BKK Hoesch könnte es nach den massenhaften Retaxationen von BTM-Rezepten im neuen Jahr ein böses Erwachen geben. Denn die drei Kassen stehen mittlerweile ziemlich alleine da: Dass sich sogar der gesundheitspolitische Sprecher der Union, Jens Spahn (CDU), öffentlich gegen den „Retax-Irrsinn" stellte, zeigt, wie geschlossen die Front gegen die Clique um den Rezeptprüfer Protaxplus ist. Selbst andere Krankenkassen reagieren mit Unverständnis.
weiterlesen...

27.12.2011 – Spahn: Retax-Irrsinn beenden

APOTHEKENPRAXIS – BTM-Formretax

Berlin - Rechtzeitig zu Weihnachten bekommen die Apotheker im Streit mit den Krankenkassen prominente Unterstützung: Der gesundheitspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jens Spahn, kündigte an, Sanktionen gegen unberechtigte Retaxationen zu prüfen: „Das derzeitige Retaxierungsunwesen der Kassen gegenüber den Apothekern ist der reinste Irrsinn", so Spahn. „Ohne Not wird viel Vertrauen zerstört und Arbeitskraft an unnötiger Stelle gebunden."
weiterlesen...

22.12.2011 – Steuerberater wollen Kassen retaxieren

APOTHEKENPRAXIS – Kassenabschlag

Berlin - Die Steuerberater der Apo-Audit wollen die Krankenkassen wegen der verspäteten Rückabwicklung der Kassenabschläge für 2009 und 2010 „retaxieren". Es geht um die im Schiedsspruch erlassene Absenkung des Zwangsrabatts von 2,30 auf 1,75 Euro. Weil viele Kassen trotz gerichtlicher Anordnung den Differenzbetrag zu spät ausgeglichen hätten, haben sie aus Sicht der Steuerberater den Anspruch auf den Abschlag eingebüßt. Pro Apotheke geht es laut Dr. Bernhard Bellinger, Chef von Apo-Audit, um einen fünfstelligen Betrag. Notfalls wollen die Steuerberater ihre Mandanten gegen die Kassen vor Gericht schicken.
weiterlesen...

22.12.2011 – Mehr Studienplätze für Pharmazie

APOTHEKENPRAXIS – Hochschulen

Berlin - Die Abiturienten lassen sich nicht abschrecken: Obwohl die Bedingungen für Apotheker im Moment nicht unbedingt attraktiv scheinen und zwei Drittel der Apothekenmitarbeiter von einer pharmazeutischen Ausbildung abraten, steigt die Zahl der Pharmaziestudenten.
weiterlesen...

22.12.2011 – Apothekerin klagt gegen Pari-Retax

APOTHEKENPRAXIS – Inhalatoren

Berlin - Weil eine Krankenkasse die Kosten für eine Pari-Babymaske nicht übernommen hat, ist eine Apothekerin aus Thüringen vor Gericht gezogen. Derzeit liegt der Fall in erster Instanz beim Sozialgericht Gotha. Ein Termin für die Verhandlung steht noch nicht fest. Es ist nicht das erste Mal, dass die Richter zu Inhalatoren entscheiden müssen: Anfang 2010 hatte sich ein Apotheker vergebens gegen einen Retaxbescheid zur Wehr gesetzt. Die Apothekerin setzte nun zunächst durch, dass ihr Fall nicht von derselben Richterin entschieden wird.
weiterlesen...

21.12.2011 – Rechtsgutachten gegen BTM-Formretax

APOTHEKENPRAXIS – Freie Apothekerschaft

Berlin - Der Verein Freie Apothekerschaft will ausloten, welche rechtliche Schritte gegen die Retaxierungen von Formfehlern bei BTM-Rezepten möglich sind. Vor wenigen Tagen hat der Verein dazu ein Gutachten bei dem auf Apotheken spezialisierten Rechtsanwalt Dr. Morton Douglas von der Freiburger Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen in Auftrag gegeben.
weiterlesen...

20.12.2011 – CompuGroup: Ärzte bekommen OTC-Daten

APOTHEKENPRAXIS – Softwareprogramme

Berlin - Rund sechs Monate nach der Übernahme von Lauer-Fischer will das E-Health-Unternehmen CompuGroup Medical (CGM) die Softwareprogramme von Ärzten und Apothekern stärker vernetzen. Künftig sollen Mediziner nach einem Bericht der „Ärzte-Zeitung" Einblick in die Daten der Apotheken erhalten. Demnach können sie die gesamte Medikation eines Patienten einsehen - OTC-Arzneimittel inklusive.
weiterlesen...

19.12.2011 – Tauziehen um Lagerwerte

APOTHEKENPRAXIS – AMNOG II

Berlin - Wegen der Umstellung der Großhandelsvergütung zum Jahreswechsel ändert sich in der Apotheke der Wert des Lagers: Während günstige Kleinpackungen im Vergleich teurer werden, sinkt der Wert bei hochpreisigen Arzneimitteln. Die Hersteller sehen sich dabei nicht in der Pflicht, Lagerwertverluste auszugleichen. Das stellte der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) heute klar. Gleichzeitig warnt BPI-Geschäftsführer Henning Fahrenkamp vor Versorgungslücken, sollten sich die Apotheken noch in diesem Jahr mit günstigen Präparaten eindecken.
weiterlesen...

16.12.2011 – Gehe: PPV und 70 Cent für Retouren

APOTHEKENPRAXIS – Großhandelskonditionen

Berlin - Bei Gehe heißt das Bonus/Malus-System Packungspreisvergütung, kurz PPV. Wie die Mitbewerber will auch der Stuttgarter Großhändler mit seinem neuen Konditionenmodell möglichst viele niedrigpreisige Packungen ausliefern. Dafür vereinbart Gehe mit den Apotheken Zielkorridore für Packungs- und Umsatzzahlen. Bei Abweichungen vom Durchschnittspreis gibt es höhere Rabatte oder Abzüge.
weiterlesen...

13.12.2011 – Keine erweiterte Rufbereitschaft für Apotheker

APOTHEKENPRAXIS – Mecklenburg-Vorpommern

Berlin - Zum Jahresanfang ändert die Apothekerkammer Mecklenburg-Vorpommern ihr Notdienstsystem. Neue Regeln gibt es vor allem für Apotheken auf dem Land: In Regionen mit weniger als fünf Apotheken werden die wechselnden Dienste eingeschränkt. Allerdings hat das zuständige Sozialministerium nicht alle Neuerungen genehmigt: Die geplante erweiterte Rufbereitschaft wird es zumindest vorerst nicht geben.
weiterlesen...

12.12.2011 – Retaxationen: Anforderungsschein sticht Rezept

APOTHEKENPRAXIS – Zyto-Rezepturen

Berlin - Weicht eine Verordnung über eine Zytostatikarezeptur von dem zuvor ausgestellten Anforderungsschein für die Apotheke ab, dürfen die Krankenkassen nicht retaxieren: Nach einem Urteil des Sozialgerichts Darmstadt (SG) muss eine Kasse die Kosten für Caelyx (pegyliertes liposomales Doxorubicin) übernehmen, obwohl, anders als auf der ursprünglichen Bestellung, auf dem Rezept nur der reine Wirkstoff verordnet worden war.
weiterlesen...

09.12.2011 – DAV klagt gegen 1,75 Euro

APOTHEKENPRAXIS – Kassenabschlag 2010

Berlin - Im Streit um den Kassenabschlag für das Jahr 2010 wird der Deutsche Apothekerverband (DAV) Klage gegen den Schiedsspruch einreichen. Am Montag hatte die Schiedsstelle ihre Begründung vorgelegt; am Dienstag beschloss der Geschäftsführende Vorstand des DAV in einer Sondersitzung einstimmig, juristisch gegen die Entscheidung vorzugehen. Die Klage muss bis zum 5. Januar eingereicht sein.
weiterlesen...

09.12.2011 – Amtsapotheker: BMG soll Retax-Kampagne stoppen

APOTHEKENPRAXIS – BTM-Formretax

Berlin - In dem andauernden Konflikt um massenhaft durchgeführte Retaxationen wegen Formfehlern auf BTM-Rezepten hat sich ein Amtsapotheker aus Nordrhein-Westfalen (NRW) vor die Pharmazeuten gestellt: Dr. Holger Goetzendorff fordert das Bundesgesundheitsministerium (BMG) auf, dem Treiben einiger Betriebskrankenkassen ein Ende zu bereiten. Er wirft den Kassen vor, sich auf Kosten der Apotheker und der Patienten zu bereichern.
weiterlesen...

09.12.2011 – Apotheken warten auf Großhandel

APOTHEKENPRAXIS – Einkaufskonditionen

Berlin - Noch zwei Wochen bis Weihnachten - und die meisten Apotheker wissen noch nicht, wie ihre Konditionen ab Januar aussehen werden. Zwar ist seit Jahresanfang ist mit Inkrafttreten des AMNOG klar, wie die neue Großhandelsvergütung aussehen wird. Doch viele Apotheken haben bis heute nicht mit ihrem Lieferanten gesprochen.
weiterlesen...

07.12.2011 – Celgene widerspricht BIG direkt

APOTHEKENPRAXIS – Formretax

Berlin - Die 35.000-Euro-Retaxation zu drei T-Rezepten hat die „BIG direkt gesund" zwar zurück genommen, gleichzeitig hat die Krankenkasse aber für 2012 in solchen Fällen ein hartes Durchgreifen angekündigt. Die Apotheker protestieren. Jetzt springt ihnen der Hersteller Celgene zu Seite: Das Biotech-Unternehmen hat einen Kommentar zur Rechtssituation vorgelegt. Demnach dürfen die Kassen keine Rezepte retaxieren, nur weil der Arzt Angaben handschriftlich hinzugefügt hat.
weiterlesen...

07.12.2011 – BIG direkt nimmt T-Rezepte ins Visier

APOTHEKENPRAXIS – Formretax

Berlin - Die Krankenkasse „BIG direkt gesund" hat ihre Nullretaxation von drei Rezepten über das Krebsmedikament Revlimid (Lenalidomid) gegenüber einem Apotheker aus Baden-Württemberg zurückgenommen - aus Kulanz. Vom Tisch ist das Thema damit nicht: Ab Januar könnte die Kasse ihren Dienstleister Protaxplus anweisen, T-Rezepte systematisch auf Formfehler zu überprüfen. Die Apothekerverbände wurden bereits über die Rechtsauffassung der BIG informiert.
weiterlesen...

07.12.2011 – Apotheker streiten um Rentenversicherung

APOTHEKENPRAXIS – Altersvorsorge

Berlin - Apotheker, die sich für eine Karriere außerhalb der Apotheke entscheiden, haben es in Sachen Altersvorsorge mitunter schwer. Denn um von der gesetzlichen Rentenversicherung befreit zu werden und in die Apothekerversorgung wechseln zu können, müssen sie nachweisen, dass ihr Pharmaziestudium für ihre Tätigkeit essentiell ist. Das ist manchmal Auslegungssache und beschäftigt auch Gerichte. Während Pharmareferenten in die gesetzliche Altersvorsorge einzahlen müssen, könnten etwa Marketingleiter bei Pharmafirmen ihren Anspruch durchsetzen.
weiterlesen...

Artikel 1 - 20 von 321 Artikel
>>
Kontakt
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
Rückrufservice
Gerne rufen wir Sie zurück!
Suche
  • Die Versicherung mit Konzept

    PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

  • Die PharmaRisk® FLEX

    Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

Aktuell
Ratgeber
Vergleich
Beratung
Kontakt
  • Die PharmaRisk® CYBER

    Eine einzige Versicherung für alle Internetrisiken

Beratungskonzept

Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

QR Code
Startseite Impressum Seitenübersicht Checklisten Lexikon Produkt-Lösungen Vergleichsrechner