• WISSENSCHAFT

    ApoRisk® Nachrichten | Pharmazeutische Nachrichten aus der Apothekenbranche

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

22.12.2015 – Ampicillin/Sulbactam: Lieferbar mit Einschränkung

PHARMAZIE – AMK-Meldungen

Berlin - Als das Antibiotikum Ampicillin/Sulbactam im Herbst nicht lieferbar war, schlugen die Krankenhausapotheken Alarm. Nun will Ratiopharm die Kombinationen 1000/500 mg und 2000/1000 mg, jeweils 5 Durchstechflaschen, wieder auf den Markt bringen. Wegen Herstellungsproblemen war die Produktion eingestellt worden. Ganz behoben sind die Probleme nicht, trotzdem ist das Produkt wieder auf dem Markt.
weiterlesen...

21.12.2015 – Energie allein reicht nicht

PHARMAZIE – Homöopathika

Berlin - Darf ein homöopathisches Arzneimittel in den Verkehr gebracht werden, welches gar keine Wirkstoffe besitzt? Die Frage erscheint im Hinblick auf Hochpotenzen einfach zu beantworten: Natürlich ist das möglich – je nach Verdünnung ist nicht ein einziges Molekül der Urtinktur mehr vorhanden. Ein Hersteller homöopathischer Arzneimittel hatte jedoch die Ursubstanz gar nicht erst mit dem Lösungsmittel in Berührung gebracht. Das Verwaltungsgericht Aachen sah darin eine Irreführung. Die Mittel dürfen nun nicht mehr verkauft werden.
weiterlesen...

18.12.2015 – 35 Newcomer im Generalalphabet

PHARMAZIE – Neue Arzneimittel 2015

Berlin - Die forschenden Pharmahersteller haben in diesem Jahr 35 neue Wirkstoffe auf den Markt gebracht. Allein zwölf davon werden in der Krebstherapie eingesetzt. Außerdem sind je drei Präparate gegen Autoimmunkrankheiten und Antiinfektiva neu vertreten. Aber auch für seltene Krankheiten haben sich die Therapiemöglichkeiten deutlich erweitert. Ein Fokus bei den Herstellern lag auch in diesem Jahr auf biologischen Produkten: Zehn Neueinführungen werden gentechnisch hergestellt. Eine Übersicht über die Newcomer des vergangenen Jahres.
weiterlesen...

17.12.2015 – Tresiba: Novo Nordisk macht Ernst

PHARMAZIE – Nutzenbewertung

Berlin - Endgültiges Aus für Tresiba (Insulin degludec): Novo Nordisk nimmt am 15. Januar 2016 sein Basalinsulin vom Markt. Der dänische Hersteller hatte sich mit dem GKV-Spitzenverband nicht auf einen Erstattungspreis einigen können. Patienten, die noch Tresiba verwenden, werden gebeten, ihren Arzt zu kontaktieren und auf ein anderes Produkt umzustellen.
weiterlesen...

17.12.2015 – Droncit: Abschied von der Apotheke

PHARMAZIE – Tierarzneimittel

Berlin - Bayer muss für sein Wurmmittel Droncit einen Rückschlag hinnehmen: Praziquantel wird wieder der Verschreibungspflicht unterstellt. Damit verlieren Apotheken eines ihrer wenigen großen Tierarzneimittel – und Bayer eines seiner wichtigsten Produkte in diesem Bereich.
weiterlesen...

16.12.2015 – Zweifel rechtfertigen Rückruf nicht

PHARMAZIE – BfArM-Urteil

Berlin - Das Serumwerk Bernburg hat vor Gericht erstritten, seine Infusionslösung mit Hydroxyethylstärke (HES) wieder zu vermarkten. Das Verwaltungsgericht Köln (VG) hält das Ruhen der Zulassung, das durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) angeordnet worden war, für rechtswidrig. Damit können die Plasmaexpander zumindest vorerst wieder abgegeben werden.
weiterlesen...

16.12.2015 – Racecadotril: OTC auch für Kinder

PHARMAZIE – Antidiarrhoika

Berlin - Gute Nachrichten für Boehringer Ingelheim: Das Antidiarrhoikum Vaprino ist zukünftig auch für Kinder ab zwölf Jahren rezeptfrei erhältlich. Der Bundesrat hat der Entlassung des Wirkstoffs Racecadotril aus der Verschreibungspflicht zugestimmt. Die Änderungen der Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV) treten am 1. März 2016 in Kraft.
weiterlesen...

15.12.2015 – Einheitsdosis für Epinephrin

PHARMAZIE – Notfallmedizin

Berlin - Bei einem anaphylaktischen Schock muss es schnell gehen. Für das Notfallmedikament Suprarenin (Epinephrin, Sanofi) gilt eine Dosierung von 0,01 mg pro Kilogramm Körpergewicht. Damit Ärzte bei der Ersten Hilfe nicht erst das Gewicht bestimmen müssen, wird in der Fachinformation jetzt eine einheitlich Dosis für Kinder von sechs Monaten bis zwölf Jahren angegeben.
weiterlesen...

15.12.2015 – Die letzten 50

PHARMAZIE – BfArM-Liste

Berlin - Heute vor einem Jahr wurden in vielen Apotheken Listen kontrolliert und vermutlich nicht mehr verkehrsfähige Arzneimittel aussortiert. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hatte innerhalb von vier Tagen schon zum dritten Mal die Liste der Arzneimittel korrigiert, die wegen mutmaßlich gefälschter Bioäquivalenzstudien nicht mehr abgegeben werden durften. Bis sich die Behörde in die Weihnachtsferien verabschiedete, folgten noch sechs weitere.
weiterlesen...

15.12.2015 – Kein Neujahr für Dolormin Compact

PHARMAZIE – AMK-Nachrichten

Berlin - Novartis ruft eine Charge des Onkologikums Farydak (Panobinostat) zurück. Der Hersteller hatte vergessen, den Aufdruck „Verschreibungspflichtig“ auf den Packungen anzubringen. Die DHU meldet Herstellungsfehler bei ihrem Homöopathikum Ovarium bovina siccatum. Außerdem verlieren fünf Produkte zum Jahresende ihre Verkehrsfähigkeit.
weiterlesen...

14.12.2015 – Wirkmechanismus von Ambroxol entschlüsselt

PHARMAZIE – Expektorantien

Berlin - Forscher haben erstmals den Wirkmechanismus von Ambroxol aufgeklärt. Demnach greift der Wirkstoff direkt in die Vorgänge der pulmonalen Lysosomen ein und unterstützt die Exozytose von schädigenden Stoffen. Mit den Erkenntnissen zum Wirkmechanismen eröffnen sich auch neue Einsatzmöglichkeiten für den Wirkstoff.
weiterlesen...

11.12.2015 – Ibuprofen zum Kleben

PHARMAZIE – Schmerzmittel

Berlin - Forscher der Universität Warwick haben einen Weg gefunden, Ibuprofen in hohen Dosen mittels eines transdermalen therapeutischen Systems (TTS) zu applizieren. Ein transparentes Polymerpflaster kann hohe Mengen des Wirkstoffes aufnehmen und über mehrere Stunden konstant freisetzen. Es wäre das erste Ibuprofenpräparat in Pflasterform.
weiterlesen...

10.12.2015 – AMTS-Anleitung für Apotheker

PHARMAZIE – Medikationsfehler

Berlin - Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) ist wichtig. Zur Vermeidung von Medikationsfehlern haben Apotheker und Ärzte eine Flut von Informationen und Materialien zur Verfügung. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat jetzt im Internet amtlich abgesegnete Abgabehinweise für bestimmte Medikamente zum Download bereitgestellt. Die eigens dafür eingerichtete Website wurde im Rahmen der Überarbeitung der „Good Practice Guides“ zur Vermeidung von Medikationsfehlern frei geschaltet.
weiterlesen...

10.12.2015 – Auslieferungsstopp bei Stallergenes

PHARMAZIE – Desensibilisierung

Berlin - Der Wechsel eines Computersystems in der französischen Produktionsstätte hat bei Stallergenes für falsche Dosierungen gesorgt. Nachdem bei einem Patienten starke Nebenwirkungen auftraten, darf der Hersteller seine individuellen Allergiepräparate bis auf Weiteres nicht mehr ausliefern. Auch in Deutschland hat der Vorfall Konsequenzen.
weiterlesen...

10.12.2015 – Neuordnung im Akne-Markt

PHARMAZIE – Adapalen

Berlin - Der bei Akne eingesetzte Wirkstoff Adapalen soll rezeptfrei werden. Im Januar berät der zuständige Sachverständigenausschuss über einen entsprechenden Antrag der Nestlé-Tochter Galderma. Die Entscheidung könnte den Markt auf den Kopf stellen: Bislang sind die meisten Präparate verschreibungspflichtig. Ausgerechnet das Mittel der ersten Wahl soll nun in die Selbstmedikation entlassen werden – und damit seine Erstattungsfähigkeit verlieren.
weiterlesen...

09.12.2015 – Xarelto: Gerätedefekt in der Vergleichsgruppe

PHARMAZIE – Gerinnungshemmer

Berlin - Erst war bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft gegen Boehringer Ingelheim wegen zurückgehaltener Informationen zu seinem Gerinnungshemmer Pradaxa (Dabigatran) ermittelt. Nun gibt es Vorwürfe gegen den Konkurrenten Bayer. Bei einer Zulassungsstudie für Xarelto (Rivaroxaban) sollen defekte Messgeräte verwendet worden sein. Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) untersucht den Vorgang.
weiterlesen...

09.12.2015 – Buchstabensalat für die Arzneimittelsicherheit

PHARMAZIE – Markennamen

Berlin - Xtandi, Dracofoam, Corneregel – Arzneimittelnamen scheinen mitunter beim Feierabendbier erdacht worden zu sein. In Wirklichkeit ist es bis zur bekannten Marke ein langwieriger und schwieriger Prozess, der für den Hersteller zu den kniffligsten Fragen bei der Produktentwicklung gehört. Den Daumen hebt oder senkt am Ende die Behörde.
weiterlesen...

09.12.2015 – Dolormin: Sieben Worte sind genug

PHARMAZIE – OTC-Dachmarken

Berlin - „Dolormin für Frauen bei Menstruationsbeschwerden mit Naproxen“: Kaum ein Arzneimittel hat einen umständlicheren Namen. Trotzdem sah das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine Verwechslungsgefahr und verbot den Namen. Zu Unrecht, befand jetzt das Verwaltungsgericht Köln (VG). Dolormin sei nicht als Synonym für Ibuprofen zu betrachten.
weiterlesen...

08.12.2015 – Haltbar bis 03/0218

PHARMAZIE – AMK-Meldungen

Berlin - Mylan weist darauf hin, dass einige Blister des Präparats Vasomotal (Betahistin) 24 mg, 100 Tabletten mit einem fehlerhaften Verfallsdatum bedruckt sind. Betroffen ist die Charge 637440.
weiterlesen...

07.12.2015 – Welcher Wirkstoff war das nochmal ...?

PHARMAZIE – Strukturformel-Quiz

Berlin - Struktur-Wirkungs-Beziehung – das ist das Zauberwort aus der pharmazeutischen Chemie. Als Student plagt man sich mehrere Semester lang mit primären und sekundären Aminen, Oxalsäureestern und chlorierten Aromaten herum, versucht pK-Werte abzuleiten und die chemischen Vorgänge am Rezeptor zu verstehen. Im zweiten Staatsexamen dann der Höhepunkt: Mit Nachtschichten, Karteikarten und viel Kaffee hat man (meist) erfolgreich die Grundstrukturen sämtlicher Arzneimittelklassen in seinen Kopf bekommen. Und dann geht es in den Apothekenalltag.
weiterlesen...

Artikel 1 - 20 von 2167 Artikel
>>
Kontakt
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
Rückrufservice
Gerne rufen wir Sie zurück!
Suche
  • Die Versicherung mit Konzept

    PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

  • Die PharmaRisk® FLEX

    Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

Aktuell
Ratgeber
Vergleich
Beratung
Kontakt
  • Die PharmaRisk® CYBER

    Eine einzige Versicherung für alle Internetrisiken

Beratungskonzept

Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

QR Code
Startseite Impressum Seitenübersicht Checklisten Lexikon Produkt-Lösungen Vergleichsrechner