• Checkliste für die Geldanlageberatung

    Finanzen | Nichts Wichtiges wird vergessen ...

  • Kontaktformular

    Wir sind für Sie da - online, telefonisch oder vor Ort

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

Checkliste für die Geldanlageberatung



In dieser Checkliste finden Sie eine Reihe von Fragen, die vor dem Gespräch zur Anlagebeantwortung
geklärt werden sollten. Der/die BeraterIn wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Überlegen Sie jede
Antwort genau und in Ruhe: während des Gesprächs ist dies oft nicht möglich.

 

 

1. Ziel des Gesprächs


Welches Ziel verfolgen Sie mit der Geldanlage?

(  )  Bildung einer Rucklage

(  )  Erwerb von Wohneigentum

(  )  Sicherung der Altersvorsorge

(  )  Finanzierung einer groseren Investition (Auto, Ausbildung der Kinder oder Ahnliches)

(  )  Sonstiges Ziel:

     

     

    Wie wollen Sie sparen?

    (  )  Einmaliger Anlagebetrag in Hohe von ....................................................................................

    (  )  Geplante monatliche Sparrate in Hohe von ....................................................................................

    (  )  ....................................................................................


      Weitere Angaben zum Ziel:

      Wann wollen Sie das Ziel erreicht haben? ....................................................................................

      Welchen Betrag benotigen Sie? ....................................................................................

      Haben Sie zusatzlich zu der aktuell geplanten Geldanlage schon etwas fur dieses konkrete Ziel gespart?

      (  )  Ja, und zwar .......................................... (  )  nein

         

         

        2. Finanzielle Rahmenbedingungen


        Monatliche Einnahmen und Ausgaben

        ApothekerIn   /  Ehe-/LebenspartnerIn


        Nettoeinkommen ....................................................................................

        (ohne Sonderzahlungen)

        Sonstiges Einkommen ....................................................................................


        Ausgaben fur Wohnung / Haus ....................................................................................

        Lebenshaltungskosten ....................................................................................

        Spar- und Versicherungsbeitrage ....................................................................................

        Unterhalt und Kredite ....................................................................................

        Sonstige Ausgaben ....................................................................................


        Freie monatliche Liquiditat ....................................................................................

        (Einnahmen abzuglich Ausgaben)


        Vermögen und Verbindlichkeiten

        Kurzfristig verfugbares Vermogen ....................................................................................

        Sparkonten ....................................................................................

        Wertpapiere ....................................................................................

        Immobilien ....................................................................................

        Sonstiges Vermogen ....................................................................................

        Verbindlichkeiten ....................................................................................

        Laufzeit(en) ....................................................................................

        Zinssatz / Zinssatze ....................................................................................

        Sondertilgung(en) moglich

        Ja, und zwar ....................................................................................

        (ist oft finanziell vorteilhaft)

        Bemerkung ....................................................................................

         

         

        3. Absicherung existenzbedrohender Risiken


        Besitzen Sie folgende Absicherungen gegen existenzbedrohende Risiken?

        Bemerkung / Hohe

        (  )  Privathaftpflicht ....................................................................................

        (  )  Berufshaftpflicht (falls erforderlich) ....................................................................................

        (  )  Krankenversicherung ....................................................................................

        (  )  Berufsunfahigkeitsversicherung ....................................................................................

        (  )  Risikolebensversicherung (bei Familien) ....................................................................................


        Existieren weitere Risiken, die in Ihrer individuellen Situation existenzbedrohend sind und die Sie daher abgesichert haben? Dies können zum Beispiel eine (Kinder-)Unfallversicherung oder (bei Selbständigen) eine Praxisausfallversicherung sein.

         

         

        4. Erfahrungen und Präferenzen im Bereich Geldanlage


        Eine sichere Geldanlage mit hoher Renditechance und kurzfristiger Verfügbarkeit gibt es nicht. Wenn Ihnen eines der drei Ziele besonders wichtig ist, vermerken Sie es hier. Sind Ihnen alle Ziele gleich wichtig, gehen Sie bitte weiter zur nächsten Frage.

        (  )  Eine sichere Geldanlage ist mir besonders wichtig.

        (  )  Eine hohe Renditechance ist mir besonders wichtig.

        (  )  Eine schnelle Verfugbarkeit ist mir besonders wichtig.


        Wie schnell möchten Sie über den Anlagebetrag verfügen können?

        (  )  Der Anlagebetrag soll jederzeit verfugbar sein.

        (  )  Der Anlagebetrag soll mit einer Kundigungsfrist von .......................................... Monaten verfugbar sein.

        (  )  Der Anlagebetrag soll ohne Kundigung verfugbar sein nach ....................................................................................

        (  )  Der Anlagebetrag muss wahrend des Anlage- bzw. Ansparzeitraumes nicht vorzeitig verfugbar sein.

        (  )  Sonstiges: ....................................................................................

         

        Wie sicher soll Ihr Geld angelegt werden?

        (  )  Die Ruckzahlung des vollen Anlagebetrages bzw. des Ansparguthabens muss in jeder Phase gesichert sein.

        (  )  Die Ruckzahlung des vollen Anlagebetrags bzw. Ansparguthabens muss zum Laufzeitende gesichert sein. Nur bei einer vorzeitigen Verfugung werden Verluste akzeptiert. Diese sollen allerdings einen Anteil von .............................. Prozent des Anlagekapitals nicht uberschreiten.

        (  )  Im Hinblick auf bessere Ertragsmoglichkeiten renditeorientierter Anlageformen wird ein

        hoheres Risiko akzeptiert. Verluste am Laufzeitende oder beim vorzeitigen Verkauf werden akzeptiert. Diese Verluste sollen allerdings einen Anteil von .............................. Prozent des Anlagekapitals nicht uberschreiten.

        (  )  Sonstiges: ....................................................................................

         

        Welche Art der Verzinsung bzw. Ausschüttung der Erträge wünschen Sie?

        (  ) Die Ertrage sollen regelmasig ausgezahlt werden.

        (  ) Die Ertrage sollen automatisch wieder angelegt und zum Ende der Anlagedauer in einer Summe ausgezahlt werden.

        (  ) Sonstiges: ....................................................................................

         

        Wie sicher sollen die Zinsen bzw. Erträge aus Ihrer Anlage sein?

        (  )  Die Hohe der Ertrage soll uber die gesamte Laufzeit feststehen.

        (  )  Die Hohe der Ertrage kann sich uber die gesamte Laufzeit variabel verandern.

        (  )  Im Hinblick auf bessere Ertragsmoglichkeiten wird das Risiko akzeptiert, in ungunstigen  Marktphasen keine Ertrage zu realisieren.

        (  )  Sonstiges: ..........................................

        Mit welchen Geldanlagen haben Sie bisher Erfahrungen gemacht? Erfahrung

        bedeutet, dass Sie mehrfach solche Geldanlagen gekauft haben und über Chancen und Risiken informiert sind.

        (  )  Einlagengesicherte Anlagen
        (zum Beispiel Tages-, Termin-, Festgeld, Sparbuch, Sparbrief, Sparplane mit Zinsstaffel / Pramie, Bausparvertrage und andere)

        (  )  Festverzinsliche Wertpapiere
        (zum Beispiel Bundeswertpapiere, Unternehmensanleihen, Landeranleihen, Fremdwahrungsanleihen und andere)

        (  )  Fonds

        (  )  Geldmarktfonds

        (  )  Rentenfonds

        (  )  Aktienfonds

        (  )  Offene Immobilienfonds

        (  )  Mischfonds

        (  )  Aktien

        (  )  Zertifikate

        (  )  Unternehmerische Beteiligungen (zum Beispiel Schiffsbeteiligungen, geschlossene Immobilienfonds)

        (  )  Sonstiges: ....................................................................................

         

         

         

        In welche Anlageformen möchten Sie in Zukunft nicht mehr investieren, auch wenn Sie bereits über Erfahrungen damit verfügen?

        ....................................................................................

         

         

        Gibt es Anlageformen, über die Sie sich im Gespräch besonders informieren möchten?

        ....................................................................................

         

         

        Gibt es weitere Prioritäten - neben Sicherheit, Renditechance und Liquidität -, die bei der Auswahl der Anlageform(en) berücksichtigt werden sollen?

        (  )  Ethische Gesichtspunkte

        (  )  Steuerliche Fordermoglichkeiten

        (  )  Sonstige: ....................................................................................

         

        Diese Checkliste ist von:

        Vor- und Nachname ....................................................................................

        Anschrift ....................................................................................

        Telefon ....................................................................................

        E-Mail-Adresse ....................................................................................

        Geburtsdatum ....................................................................................

        Beruf ....................................................................................

        (  )  Angestellte / r  (  )  Selbstandige / r

        Familienstand ..........................................

        Kinder

        (  )  Ja, Anzahl: ..........  (  )  Nein

         

        Die Checkliste wurde ausgefüllt am ....................................................................................

        und wird eingesetzt beim Beratungsgespräch bei ....................................................................................



        » zum Chekliste/Fragenkatalog-Bereich

         

        Kontakt
        Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
        Rückrufservice
        Gerne rufen wir Sie zurück!
        Suche
        • Die Versicherung mit Konzept

          PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

        Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

        Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

        Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

        • PharmaRisk® FLEX

          Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

        Nutzen Sie unsere Erfahrung und rufen Sie uns an

        Unter der kostenfreien Telefonnummer 0800. 919 0000 oder Sie faxen uns unter 0800. 919 6666, besonders dann, wenn Sie weitere Informationen zu alternativen Versicherern wünschen.

        Mit der ApoRisk® steht Ihnen ein Partner zur Seite, der bereits über 4.900 Apothekerinnen und Apotheker in Deutschland zu seinen Kunden zählen darf. Vergleichen Sie unser Angebot und Sie werden sehen, es lohnt sich, Ihr Vertrauen dem Versicherungsspezialisten für Ihren Berufsstand zu schenken.

        Aktuell
        Ratgeber
        Vergleich
        Beratung
        Kontakt
        • SingleRisk® Modular

          Risiken so individuell wie möglich absichern

        Beratungskonzept

        Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
        Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
        Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
        ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
        ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
        ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
        ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

        PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
        PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
        SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
        ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
        CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
        ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

        Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

        Startseite Impressum Seitenübersicht Lexikon Checklisten Produktlösungen Vergleichsrechner