• 01.04.2009 - ApoRisk® News Finanzen: Wohin mit dem Geld? Auszahlpläne fürs Ersparte

    Jahrzehntelang hat man gespart - beim Eintritt in die Rente ist es Zeit für die Ernte. Was also tun? Die Ersparnisse einfach aufs Girokonto zu buchen und Monat für Monat ausgebe ...

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

Sehr geehrte Apothekerin, sehr geehrter Apotheker,
hier ist der vollständige Text für Sie:

ApoRisk® News Finanzen:

Wohin mit dem Geld?

Auszahlpläne fürs Ersparte

 

Jahrzehntelang hat man gespart - beim Eintritt in die Rente ist es Zeit für die Ernte. Was also tun? Die Ersparnisse einfach aufs Girokonto zu buchen und Monat für Monat ausgeben? Das ist vielleicht simpel, aber nicht sonderlich sinnvoll. Schließlich arbeitet das Geld auf dem Girokonto kaum. Auszahlpläne dagegen bringen Zinsen auf das erst allmählich abnehmende Kapital. Infrage kommen dabei eine Rentenversicherung mit Einmal-Anlage, ein Bankauszahlplan oder ein Konstrukt "Marke Eigenbau".

Umstrittener Klassiker

Der Klassiker für die Einmal-Anlage eines größeren Betrags mit anschließender monatlicher Auszahlung ist die private Rentenversicherung. Dieses Produkt hat einen großen Vorteil: "Es ist insofern eine sichere Sache, als ich eine feste monatliche Rente bekomme", erklärt Peter Lischke, Finanzexperte bei der Verbraucherzentrale Berlin. Die Schattenseite: Der Garantiezins liegt derzeit nur bei mickrigen 2,25 Prozent.

Zwar gibt es dazu eine Überschussbeteiligung - sie ist aber nicht garantiert. "Man sollte sich nur auf die garantierte Rente verlassen", sagt Eberhard Beer von der Organisation "Die Alten Hasen". Das Netzwerk von früheren Bankberatern unterstützt Senioren unabhängig in ihrer Finanzplanung.

Bankenauszahlplan

Ob sich eine Rentenversicherung lohnt, hängt vor allem von der persönlichen Lebenserwartung ab, rechnet Beer vor: Je älter jemand wird, desto mehr hat er davon. Ebenfalls sicher sind Bankauszahlpläne. Mit ihnen können Kunden laut Beer bei gleicher Anlagesumme etwa 20 Jahre lang 500 Euro entnehmen, bis das Kapital aufgezehrt ist. "Man muss also schon sehr alt werden, damit die Rentenversicherung besser abschneidet." Bei den derzeit sinkenden Zinsen müssen Anleger aber genau prüfen, welche Bank zu welchen Konditionen abschließt.

Die Do it yourself-Methode

"Man kann sich einen solchen Auszahlplan auch selber stricken", fügt Beer hinzu. So seien etwa Bundesschatzbriefe eine gute Möglichkeit, sein Geld fest und dennoch recht flexibel anzulegen: "Nach einem Jahr Anlagedauer besteht die Möglichkeit, jeden Monat bis zu 5000 Euro zurückzugeben."

Oder Anleger packen einen Teil des angesparten Geldes auf ein Tagesgeldkonto und lassen sich von dort monatlich eine bestimmte Summe auf ihr Girokonto auszahlen. Wer noch höhere Zinserträge möchte und dabei ein höheres Risiko nicht scheut, kann sein Geld auch in Investmentfonds anlegen. Dabei dürfen die Kosten nicht vergessen werden, sagt Lischke. Statt Aktienfonds werden gerade älteren Menschen wegen des geringeren Risikos oft auch offene Immobilienfonds empfohlen.

Aber auch hier kann es zu Problemen kommen, wie zahlreiche Anleger jüngst erfahren mussten. Zwölf Fonds hatten im Oktober die Rücknahme von Fondsanteilen gestoppt, nachdem Anleger wegen der Finanzkrise ihr Geld panikartig abgezogen hatten. So ein Vorgang ist immer möglich, warnt Lischke. In jedem Fall sollte ein Investmentfonds also nicht das alleinige Mittel sein, um einen höheren Betrag anzulegen. Oft ist nach Expertenmeinung vielmehr eine Kombination verschiedener Produkte sinnvoll, um den Lebensunterhalt im Alter zu bestreiten.

Zurück zur Übersicht

Kontakt
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
Rückrufservice
Gerne rufen wir Sie zurück!
Suche
  • Die Versicherung mit Konzept

    PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

  • PharmaRisk® FLEX

    Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

Aktuell
Ratgeber
Vergleich
Beratung
Kontakt
  • SingleRisk® Modular

    Risiken so individuell wie möglich absichern

Beratungskonzept

Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

Startseite Impressum Seitenübersicht Checklisten Lexikon Produkt-Lösungen Vergleichsrechner