• 01.04.2009 - ApoRisk® News Vorsorge: Mindestens 1000 Euro - Berufsunfähigkeit absichern

    Die Krankenkassen dürfen einen Zusatzbeitrag einführen, wenn sie mit dem Geld aus dem Gesundheitsfonds nicht auskommen. Erhebt eine gesetzliche Krankenkasse einen Zusatzbeitrag ...

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

Sehr geehrte Apothekerin, sehr geehrter Apotheker,
hier ist der vollständige Text für Sie:

ApoRisk® News Vorsorge:

Mindestens 1000 Euro

Berufsunfähigkeit absichern


Mit dem Start in den Beruf schließen viele junge Menschen eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab. Um die monatlichen Beiträge zunächst gering zu halten, wählen sie oft einen Vertrag mit überschaubaren Leistungen. Zu überschaubar sollten die Leistungen allerdings nicht sein, sagte Florian Overbeck vom Bund der Versicherten in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg in einem Gespräch mit dem dpa-Themendienst: "Unter 1000 Euro Rente sollte man, wenn es irgendwie geht, nichts abschließen."

Vonseiten der Versicherer gebe es häufig Grenzen, die festlegten, dass nur 50 Prozent des Brutto- oder 90 Prozent des Nettogehalts abgesichert werden dürfen. "Solche Faustformeln sind mit Vorsicht zu genießen", sagt Overbeck. Denn generell sollten Berufstätige probieren, so viel wie möglich abzusichern. Entscheidend für den monatlichen Beitrag sind neben der Leistungshöhe auch mögliche Vorerkrankungen. Deshalb gilt grundsätzlich, dass ein Vertrag in möglichst jungen Jahren abgeschlossen werden sollte.

Rückenprobleme und psychische Schwierigkeiten am häufigsten

"Probleme mit dem Rücken oder mit der Psyche sind mit Abstand die häufigsten Gründe für das Eintreten einer Berufsunfähigkeit", erläutert Overbeck. Liegt ein entsprechendes Leiden bereits vor dem Vertragsabschluss vor, könne es passieren, dass der Versicherer die Krankheit kategorisch ausschließt. Auch Beitragssteigerungen von bis zu 100 Prozent seien bei Vorerkrankungen möglich. Schon ein einziger Besuch beim Psychologen könne dazu führen, dass psychische Erkrankungen im Vertrag ausgeschlossen werden. Wird der Betroffene dann aufgrund einer ausgeschlossenen Erkrankung berufsunfähig, erhält er keine Leistungen.

Dass die Versicherungen beim Vertragsabschluss penibel alle Vorerkrankungen abfragen, sei verständlich: "Der Vertragsabschluss ist für sie die einzige Möglichkeit, das Risiko zu prüfen und die Wahrscheinlichkeit eines Schadensfalls zu begrenzen", erklärt der Experte. Nach dem Abschluss habe der Versicherer keine Handhabe mehr. Schließt ein kaufmännischer Angestellter beispielsweise eine entsprechende Versicherung ab und schult anschließend auf Sprengmeister um, müsse er dies seiner Versicherung nicht einmal mitteilen, sagt Overbeck. Kunden sollten sich dennoch bemühen, einen Vertrag ohne Ausschlüsse zu finden.

Zurück zur Übersicht

Kontakt
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
Rückrufservice
Gerne rufen wir Sie zurück!
Suche
  • Die Versicherung mit Konzept

    PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

  • PharmaRisk® FLEX

    Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

Aktuell
Ratgeber
Vergleich
Beratung
Kontakt
  • SingleRisk® Modular

    Risiken so individuell wie möglich absichern

Beratungskonzept

Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

Startseite Impressum Seitenübersicht Checklisten Lexikon Produkt-Lösungen Vergleichsrechner