• 01.04.2009 - ApoRisk® News Gesundheit: Erfolgreiche Versicherungspflicht - Mehr Krankenversicherte

    In der Bundesrepublik Deutschland gibt es immer weniger Menschen, die in keiner Weise krankenversichert sind. Seit es die Versicherungspflicht gibt, also vom 01. April 2007 an, ...

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

Sehr geehrte Apothekerin, sehr geehrter Apotheker,
hier ist der vollständige Text für Sie:

ApoRisk® News Gesundheit:

Erfolgreiche Versicherungspflicht

Mehr Krankenversicherte


In der Bundesrepublik Deutschland gibt es immer weniger Menschen, die in keiner Weise krankenversichert sind. Seit es die Versicherungspflicht gibt, also vom 01. April 2007 an, sind bis zum 31. März diesen Jahres ungefähr 160.000 Nichtversicherte in eine Krankenversicherung zurückgekehrt.

Spätestens bei einer Erkrankung wird es unübersehbar: Eine Krankenversicherung ist eine existenziell wichtige Absicherung. Deshalb war die Einführung einer allgemeinen Krankenversicherungspflicht ein überaus zentrales Element der Gesundheitsreform des Jahres 2007. Die Versicherungspflicht für die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) gibt es seit dem 01. April 2007, der Stichtag für die private Krankenversicherung (PKV) war der 01. Januar 2009. In die GKV sind bis zum Ende des vergangenen Monats 136.000 Menschen zurückgekehrt, die PKV konnte 24.000 Mitglieder bis zu diesem Termin neu aufnehmen, die bisher überhaupt nicht krankenversichert waren.

Basistarif für "Heimkehrer"

Ob die Nichtversicherten in die GKV oder die PKV zurückkehren, hängt von der vorherigen Versicherungsart ab. Wer also gesetzlich versichert war, muss auch wieder in die GKV zurückkehren. War jemand weder gesetzlich noch privat versichert, der wird nach seiner letzten Tätigkeit einem System zugeordnet. Selbständige gehören demnach in die private Krankenversicherung. Auch für diese "Rückkehrer" gibt es den neuen Basistarif der privaten Krankenversicherer, der dem Leistungskatalog der GKV entspricht. Er darf auch nicht höher ausfallen als der maximale Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung. Der liegt nach der aktuellen Beitragsbemessungsgrenze bei rund 570 Euro monatlich.

Versicherungspflicht stützt Solidargemeinschaft

Trotz der gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungspflicht kann man davon ausgehen, dass ein großer Anteil der Nichtversicherten noch immer gegen die neue gesetzliche Vorgabe verstößt. Es gibt immer noch genug Menschen, die erst dann in eine Krankenkasse eintreten, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, also bei einer Krankheit. Doch das kann teuer werden, denn dann müssen die Beiträge nachgezahlt werden. Jeder soll schließlich das persönliche Risiko Krankheit finanziell absichern. Die Versicherungspflicht soll verhindern, dass Menschen absichtlich auf diese Absicherung verzichten, weil ja im Ernstfall die Allgemeinheit einspringen muss. Auf der anderen Seite soll niemandem mehr der Versicherungsschutz bei Krankheit völlig entzogen werden.

Mancher PKV-Tarif besser als Basistarif

Das Statistische Bundesamt hat Schätzungen veröffentlicht, nach denen zu Beginn der Gesundheitsreform im Jahr 2007 mehr als 200.000 Bundesbürger ohne Versicherungsschutz im Krankheitsfall waren. Es ging dabei vorrangig um Selbständige, die ihre Arztrechnungen lieber selbst zahlen wollten. Dann gab es auch diejenigen, die ihre fälligen Beiträge nicht gezahlt haben und deshalb ihre Krankenversicherung verlassen mussten. Es gibt aber immer noch genug Personen, die die Beiträge für die Pflichtversicherung nicht aufbringen können. Nach den Zahlen des PKV-Verbandes haben im Jahr 2008 18.500 Menschen, die vorher nicht versichert waren, eine private Krankenvollversicherung abgeschlossen. Sie wollten den verpflichtenden Basistarif umgehen und haben sich so günstiger versichern können.

Zurück zur Übersicht

Kontakt
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
Rückrufservice
Gerne rufen wir Sie zurück!
Suche
  • Die Versicherung mit Konzept

    PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

  • PharmaRisk® FLEX

    Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

Aktuell
Ratgeber
Vergleich
Beratung
Kontakt
  • SingleRisk® Modular

    Risiken so individuell wie möglich absichern

Beratungskonzept

Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

Startseite Impressum Seitenübersicht Checklisten Lexikon Produkt-Lösungen Vergleichsrechner