• 23.11.2009 - ApoRisk® News Gesundheit: Schmerzmittel nicht unkritisch einnehmen

    Gegen Kopf- oder Rückenschmerzen nehmen viele Bundesbürger ohne Rücksprache mit Fachleuten Schmerzmittel. Die Apothekerkammer Hamburg warnt vor möglichen Nebenwirkungen und gibt ...

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

Sehr geehrte Apothekerin, sehr geehrter Apotheker,
hier ist der vollständige Text für Sie:

ApoRisk® News Gesundheit:


Schmerzmittel nicht unkritisch einnehmen

 

Gegen Kopf- oder Rückenschmerzen nehmen viele Bundesbürger ohne Rücksprache mit Fachleuten Schmerzmittel. Die Apothekerkammer Hamburg warnt vor möglichen Nebenwirkungen und gibt Tipps zum sorgsamen Umgang.

Nach der Umfrage einer gesetzlichen Krankenkasse leidet jeder dritte Deutsche einmal in der Woche unter Schmerzen, jeder fünfte sogar täglich unter Beschwerden des Kopfes, Rückens oder der Gelenke. Die Hälfte der Betroffenen greife dann als Erstes zu Schmerzmitteln. Hamburgs Apothekerinnen und Apotheker warnen vor dem unkritischen Gebrauch von Analgetika und raten, sich vor deren Einnahme in der Apotheke zu informieren.

„Schmerzmittel gehören in Deutschland zu den Medikamenten, die mit am häufigsten in der Apotheke verlangt werden", erklärt Dr. Jörn Graue, Vorsitzender des Hamburger Apothekervereins. In der Regel würden jedoch mögliche Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten übersehen. Deshalb sei eine individuelle Beratung unverzichtbar, so der Experte.

Auf die Dosierung kommt es an

Gut verträglich sind laut Graue normalerweise Wirkstoffe wie Acetylsalicylsäure (ASS), Ibuprofen, Diclofenac oder Paracetamol. Wichtig sei allerdings eine sorgfältige Dosierung. „Bei diesen Präparaten müssen die Höchstmengen beachtet werden, sonst kann es zu Schäden des Organismus kommen", erklärt die Apothekerkammer Hamburg weiter.

So könnten ASS, Ibuprofen und Diclofenac beispielsweise bei empfindlichen oder vorbelasteten Personen auf den Magen schlagen und bei zu häufigem Gebrauch die Schleimhaut angreifen. Weil Paracetamol nicht nur in Schmerzmitteln, sondern auch in einigen Erkältungspräparaten enthalten ist, könne unkontrollierter Gebrauch zudem schnell zu Überdosierungen führen.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Der Präsident der Apothekerkammer Hamburg, Rainer Töbing, weist darauf hin, dass insbesondere Kopfschmerzen sich bei zu häufigem Analgetikakonsum auch verstärken könnten. „Der Effekt der Schmerzmittel kehrt sich dann um", so Töbing. Deshalb rät der Apotheker, Schmerzmittel generell nicht öfter als drei Tage hintereinander und zehn Tage pro Monat einzunehmen.

Besondere Vorsicht sei vor allem geboten bei Kindern, Schwangeren, Stillenden und auch bei Personen, die chronisch krank sind oder regelmäßig Arzneimittel einnehmen müssen. Sie sollten nicht ohne vorherige Beratung bei Arzt oder Apotheker zu schmerzstillenden Präparaten greifen", so der Rat der Apothekerkammer. (v e r p d)

Zurück zur Übersicht

Kontakt
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
Rückrufservice
Gerne rufen wir Sie zurück!
Suche
  • Die Versicherung mit Konzept

    PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

  • PharmaRisk® FLEX

    Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

Aktuell
Ratgeber
Vergleich
Beratung
Kontakt
  • SingleRisk® Modular

    Risiken so individuell wie möglich absichern

Beratungskonzept

Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

Startseite Impressum Seitenübersicht Checklisten Lexikon Produkt-Lösungen Vergleichsrechner