• 26.11.2009 - ApoRisk® News Gesundheit: Eiskalte Entscheidung

    Ein Mann wollte seine Spermien wegen drohender Zeugungsunfähigkeit einfrieren lassen. Als seine gesetzliche Krankenkasse die Rechnung nicht übernehmen wollte, landete der Fall v ...

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

Sehr geehrte Apothekerin, sehr geehrter Apotheker,
hier ist der vollständige Text für Sie:

ApoRisk® News Gesundheit:


Eiskalte Entscheidung

 

Ein Mann wollte seine Spermien wegen drohender Zeugungsunfähigkeit einfrieren lassen. Als seine gesetzliche Krankenkasse die Rechnung nicht übernehmen wollte, landete der Fall vor Gericht.

Auch wenn aufgrund einer bevorstehenden Hodenkrebs-Operation die Gefahr einer Zeugungsunfähigkeit besteht, ist eine gesetzliche Krankenkasse nicht dazu verpflichtet, die Kosten für das Einfrieren und die Lagerung von Samenzellen zu übernehmen. Das hat das Sozialgericht Aachen mit Urteil vom 3. November 2009 entschieden (Az.: S 13 KR 115/09).

Dem Urteil lag die Klage eines jungen Mannes zugrunde, der wegen einer drohenden Hodenkrebs-Operation mit sich anschließender Chemotherapie befürchtete, zeugungsunfähig zu werden.

Der Mann plante daher, einen Teil seiner Samenzellen einfrieren und lagern zu lassen (Kryokonservierung). Die Kosten dieser Maßnahme sollte seine gesetzliche Krankenkasse übernehmen.

Diese war jedoch der Meinung, dass die Maßnahme nicht zur Behandlung des Hodenkrebses gehört. Sie lehnte es daher ab, dem Mann eine entsprechende Zusage zu erteilen.

Sache des Bundesausschusses

Zu Recht, urteilte das Sozialgericht Aachen. Es wies die Klage des Mannes gegen seine Krankenkasse als unbegründet zurück. Nach Ansicht des Gerichts gehören zwar Leistungen zur Herstellung der Zeugungsfähigkeit - sofern diese durch Krankheit oder wegen einer durch Krankheit erforderlichen Sterilisation verloren gegangen ist - zum Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenkassen.

In diesem Zusammenhang liegt es jedoch ausschließlich im Ermessen des Gemeinsamen Bundesausschusses, für welche Maßnahmen eine Krankenkasse mögliche Kosten zu übernehmen hat. Da die Richtlinien des Ausschusses die Kostenübernahme für eine Kryokonservierung nicht vorsehen, ist die Krankenkasse des Klägers nicht dazu verpflichtet, ihm eine entsprechende Zusage zu erteilen, so das Gericht.

Das Argument des Klägers, dass die beamtenrechtlichen Beihilferichtlinien einiger Bundesländer eine Kostenübernahme vorsehen und somit von einer verfassungswidrigen Ungleichbehandlung auszugehen sei, konnte das Gericht ebenfalls nicht überzeugen. Nach Auffassung der Richter steht dem Gesetzgeber bei der Ausgestaltung verschiedener Leistungssysteme nämlich ein weiter Spielraum zu. (v e r p d)

Zurück zur Übersicht

Kontakt
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
Rückrufservice
Gerne rufen wir Sie zurück!
Suche
  • Die Versicherung mit Konzept

    PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

  • PharmaRisk® FLEX

    Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

Aktuell
Ratgeber
Vergleich
Beratung
Kontakt
  • SingleRisk® Modular

    Risiken so individuell wie möglich absichern

Beratungskonzept

Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

Startseite Impressum Seitenübersicht Checklisten Lexikon Produkt-Lösungen Vergleichsrechner