• 26.11.2009 - ApoRisk® News Finanzen: Erste Hilfe für von der Steuer bedrohte Ruheständler

    Ob Herr und Frau Jedermann im Ruhestand eine Steuererklärung abgeben müssen, lässt sich auf die Schnelle nun mit einem neuen Internetrechner zumindest überschlägig beantworten

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

Sehr geehrte Apothekerin, sehr geehrter Apotheker,
hier ist der vollständige Text für Sie:

ApoRisk® News Finanzen:

Erste Hilfe für von der Steuer bedrohte Ruheständler

 

Ob Herr und Frau Jedermann im Ruhestand eine Steuererklärung abgeben müssen, lässt sich auf die Schnelle nun mit einem neuen Internetrechner zumindest überschlägig beantworten

Das Alterseinkünftegesetz, das seit dem 1. Januar 2005 in Kraft ist, hat grundsätzlich auch normale Altersrentner und Altersrentnerinnen steuerpflichtig gemacht. Eine erste Antwort auf die Frage, ob tatsächlich eine Steuererklärung abgegeben werden muss, bietet der Steuer-Check der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO).

Der Steuer-Check im Internet für die Ruheständler kann für viele hilfreich sein. Insbesondere nach dem die Finanzverwaltung nach Angaben der beiden Check-Erfinder angekündigt hat, ab Oktober 2009 verstärkt auf Rentnerinnen und Rentner zuzugehen, die bislang keine Steuererklärung abgegeben haben.

Millionen Haushalte betroffen

Grundlage für den Fiskus sind die Rentenbezugsmitteilungen, die er von der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) erhält. Die ZfA ist bei der Deutschen Rentenversicherung Bund angesiedelt.

Wie viele Rentner und Renterinnen die nachgelagerte Besteuerung der Altersbezüge zu Steuerschuldnern macht, ist unbekannt. Walter Link, Vorsitzender der BAGSO, schätzt, dass etwa 3,5 Millionen Rentenempfänger zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sind. Nach anderen Schätzungen ist es jeder vierte Haushalt.

Eines aber ist gewiss: „Bei vielen Betroffenen herrscht Unklarheit über die Rechtslage und somit auch über die Steuersparmöglichkeiten", so der BAGSO-Vorsitzende weiter. Das soll der Steuer-Check ändern, der sich in drei einfachen Schritten mit dem Ankreuzen mehrerer Kästchen bewerkstelligen lässt.

So läuft der Check ab

Schritt eins sind die regelmäßigen Einkünfte aus Rente und gewerblicher beziehungsweise selbstständiger Tätigkeit. Im zweiten Schritt werden die Einkünfte aus Kapitalvermögen, aus Vermietung, Verpachtung und Nebeneinnahmen abgefragt. In beiden Fällen wird allerdings nur erfasst, ob ein bestimmtes Minimum an Einkünften überschritten wird. Mehr als „ja" oder „nein" kann nicht geantwortet werden.

Daran schließt sich die Frage zur Form der Geldanlage an: Lebensversicherungen, Anleihen, Sparbriefe, Festgeld, Fonds und Zertifikate. Das Ergebnis erfolgt unmittelbar, ohne aber, wie ausdrücklich betont wird, eine steuerliche Beratung zu ersetzen. Denn diese darf das Angebot auch nicht leisten.

Mehr von der Steuerberaterkammer

Zwar wird auch noch die veränderte steuerliche Behandlung der Lebensversicherung seit dem 1. Januar 2005 erläutert. Doch wer mehr will, muss sich einen Steuerberater suchen. Und dafür gibt es ein weiteres Kästchen, in das die Postleitzahl des Wohnorts eingegeben werden muss.

Mehr braucht es nicht, auch wenn mehr Kästchen ausgefüllt werden können. Die Postleitzahl genügt jedenfalls, um von der Bundessteuerberaterkammer selbst in einer kleineren Stadt wie Meckenheim in der Nähe von Bonn sechs Adressen mit allen erforderlichen Kontaktdaten zu erhalten. (verpd)

Zurück zur Übersicht

Kontakt
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
Rückrufservice
Gerne rufen wir Sie zurück!
Suche
  • Die Versicherung mit Konzept

    PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

  • PharmaRisk® FLEX

    Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

Aktuell
Ratgeber
Vergleich
Beratung
Kontakt
  • SingleRisk® Modular

    Risiken so individuell wie möglich absichern

Beratungskonzept

Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

Startseite Impressum Seitenübersicht Checklisten Lexikon Produkt-Lösungen Vergleichsrechner