• 07.09.2009 - ApoRisk® News Finanzen: Moderner Bankraub

    Die Angst, dass ein Geldautomat weniger Geld ausspuckt als erwartet, ist weit verbreitet. Doch wen trifft im Fall einer vermeintlichen Fehlfunktion die Beweislast? Die Bank oder ...

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

Sehr geehrte Apothekerin, sehr geehrter Apotheker,
hier ist der vollständige Text für Sie:

ApoRisk® News Finanzen:


Moderner Bankraub

 

Die Angst, dass ein Geldautomat weniger Geld ausspuckt als erwartet, ist weit verbreitet. Doch wen trifft im Fall einer vermeintlichen Fehlfunktion die Beweislast? Die Bank oder den Kunden?

Behauptet der Kunde eines Geldinstituts, dass ein Geldautomat weniger Geld ausgezahlt hat, als per Eingabe geordert, so ist es Sache der Bank zu beweisen, dass keine Fehlfunktion des Automaten vorgelegen hat. Das hat das Landgericht Stuttgart entschieden (Az.: 13 S 189/08).

Der Kläger hatte behauptet, dass er sich 1.000 Euro durch einen Geldautomaten auszahlen lassen wollte, er aber nur 100 Euro erhalten habe.

Obwohl er den Vorfall unmittelbar nach der vermeintlichen Panne einem Bankangestellten meldete, belastete sein Geldinstitut sein Konto mit einem Betrag von 1.000 Euro. Er wollte seine Bank daher auf dem Klageweg dazu zwingen, sein Konto mit nur 100 Euro zu belasten. Doch damit hatte er keinen Erfolg.

Bei Auszahlungen durch einen Geldautomaten obliegt es nach Ansicht des Gerichts zwar grundsätzlich dem Geldinstitut zu beweisen, dass alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Die Klage des vermeintlich geprellten Bankkunden musste in der zu entscheidenden Sache jedoch trotz allem als unbegründet zurückgewiesen werden.

Keine Fehler festgestellt

Nach dem Ergebnis der Beweisaufnahme hatte der Kläger den Vorfall zwar direkt nach dem Auszahlungsvorgang einem in der Filiale anwesenden Angestellten der Bank gemeldet. Dieser hatte jedoch sofort eine Prüfung des Geldautomaten durch eine Sicherheitsfirma veranlasst.

Bei dieser unter ständiger Videoüberwachung stattgefundenen Prüfung wurden jedoch keine technischen Mängel und auch kein Fehlbetrag zu Gunsten der Bank in Höhe der von dem Kläger behaupteten 900 Euro festgestellt.

Angesichts dieses Sachverhalts wäre es daher Sache des Klägers gewesen, den bewiesenen Ausschluss eines technischen Fehlers des Geldautomaten durch einen Gegenbeweis zu erschüttern. Da er diesen Gegenbeweis nicht antreten konnte, blieb seine Klage erfolglos. (verpd)

Zurück zur Übersicht

Kontakt
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
Rückrufservice
Gerne rufen wir Sie zurück!
Suche
  • Die Versicherung mit Konzept

    PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

  • PharmaRisk® FLEX

    Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

Aktuell
Ratgeber
Vergleich
Beratung
Kontakt
  • SingleRisk® Modular

    Risiken so individuell wie möglich absichern

Beratungskonzept

Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

Startseite Impressum Seitenübersicht Checklisten Lexikon Produkt-Lösungen Vergleichsrechner