• 20.09.2009 - ApoRisk® News Finanzen: Studienfinanzierung "Lebenshaltungskosten"

    Wie teuer ist ein Studium? Studierende leben nicht vom Buch allein, das ist klar. Doch wofür geben sie wie viel Geld aus? Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten?

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

Sehr geehrte Apothekerin, sehr geehrter Apotheker,
hier ist der vollständige Text für Sie:

ApoRisk® News Finanzen:

Studienfinanzierung

"Lebenshaltungskosten"


Wie teuer ist ein Studium?

Studierende leben nicht vom Buch allein, das ist klar. Doch wofür geben sie wie viel Geld aus? Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten?

Natürlich gibt es nicht "den" Studenten oder "die" Studentin. Wie teuer ein Studium letztlich ist, hängt von vielen Faktoren ab: Wohnt der Studierende noch zuhause? Wo studiert er oder sie? Wie sieht die Freizeitgestaltung aus? Das Deutsche Studentenwerk legt in der Sozialerhebung - mittlerweile ist es die 18. Untersuchung dieser Art - zunächst einmal den "Normalstudenten" zugrunde: ledig, im Erststudium, nicht mehr bei den Eltern lebend.

Die Ausgaben dieses Durchschnitts-Studierenden teilten sich der 18. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks zufolge pro Monat im Jahr 2006 wie folgt auf:

Miete/Nebenkosten

266 Euro

Ernährung

147 Euro

Kleidung

50 Euro

Lernmittel

35 Euro

Auto/ÖPNV

82 Euro

Krankenversicherung/Arztkosten/Medikamente

54 Euro

Telefon, Internet, Rundfunk-/Fernsehgebühren

43 Euro

Freizeit, Kultur, Sport

62 Euro

Insgesamt

739 Euro


Hinzu kommen Sozialbeiträge sowie inzwischen auch Studiengebühren, die an vielen Hochschulen semesterweise erhoben werden.

Miete als größte Belastung

Die Ausgaben für eine eigene Wohnung bzw. ein Zimmer sind der größte Batzen, der das studentische Budget belastet. Mehr als ein Drittel geben Studierende durchschnittlich für ihre Bleibe aus. Die tatsächlichen Mietausgaben schwanken jedoch erheblich: Manche Studentinnen und Studentinnen wohnen für rund 150 Euro, andere zahlen an die 400 Euro. Das hängt zum einen vom Studienort ab, zum anderen auch von der Wohnform (Wohnheim, WG-Zimmer oder eigene Wohnung). Laut Sozialerhebung ist die günstigste Variante ein Wohnheimplatz.

Spar-Möglichkeiten

Was die anderen Ausgabenposten angeht, so ist Sparen nur individuell möglich. Für Studierende gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, günstig in der Mensa zu essen. Ansonsten heißt es - beispielsweise beim Telefon und Internet: Preise vergleichen und auch auf Studententarife achten.

Ob ein Student ein Auto braucht oder nicht, muss jeder für sich selber beantworten. Derzeit haben 36 Prozent der Studentinnen und 43 Prozent der Studenten eines und geben dafür monatlich im Schnitt 116 Euro aus. Doch an vielen Hochschulen ist im Sozialbeitrag ein Semesterticket enthalten, das freie Fahrt in Bus und Bahn erlaubt.

Zurück zur Übersicht

Kontakt
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
Rückrufservice
Gerne rufen wir Sie zurück!
Suche
  • Die Versicherung mit Konzept

    PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

  • PharmaRisk® FLEX

    Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

Aktuell
Ratgeber
Vergleich
Beratung
Kontakt
  • SingleRisk® Modular

    Risiken so individuell wie möglich absichern

Beratungskonzept

Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

Startseite Impressum Seitenübersicht Checklisten Lexikon Produkt-Lösungen Vergleichsrechner