• Vorsorge

    ApoRisk® Ratgeber | Gut informiert die richtigen Entscheidungen treffen!

  • Lexikonthemen

    ApoRisk® Lexikon | Nachschlagewerk mit Sachinformationen

  • Beratungskonzept für Apotheker

    ApoRisk® Versicherungsberatung | Richtig, günstig & optimal versichert sein

  • Vergleichsrechner Vorsorge

    So wenig kostet Ihr Versicherungs-Schutz

Apotheke
Gesundheit
Vorsorge
Sicherheit
Finanzen

VergleichsrechnerRatgeber Vorsorge



Der Ratgeber erklärt welche Versicherungen für die Vorsorge wichtig und welche überflüssig sind und wie man Versicherungsbeiträge senken kann. Neben dem sinnvollen Hilfen finden Sie alle Details für den passenden Schutz für die Berufsunfähigkeit, Risikoabsicherung sowie Pflegekosten und Altersvorsorge.

 

Von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zinsen

A | B | D | E | F | G | I | K | L | M | R | S | V | W | Z

A

Abgetretene britische Rentenzahlungen mindern weder den Progressionsvorbehalt noch sind sie abzugsfähige Sonderausgaben

Steuer & Recht

Mit seinem Urteil vom 15. August 2012 (Az. 2 K 9/11) hat der 2. Senat des Finanzgerichts Vorgenanntes erkannt. Die Entscheidung behandelt die Frage der Abzugsfähigkeit von Unterhaltszahlungen, die mit Progressionsvorbehaltseinkünften in Zusammenhang stehen, §§ 10 Abs. 1 Nr. 1 a a. F., 32 b Abs. 1 Nr. 3 EStG. Der Kläger ist britischer Staatsbürger und bezieht als ehemaliger Angehöriger der britischen Streitkräfte von dort eine Pension. Nach der Scheidung von seiner deutschen Ehefrau hat der Kläger von dem Gesamtrentenbetrag einen Teilbetrag an die Ehefrau abgetreten.
weiterlesen...

Abrufphase

Bei der Vereinbarung einer Abrufphase (auch "Dispositionsphase" genannt) kann man sich über eine bestimmte Zeitstrecke vor dem Vertragsablauf (z.B. die letzten fünf Jahre) die jeweils erreichte Erlebensfallleistung aus der Versicherung zu einem selbst zu wählenden Zeitpunkt auszahlen lassen.
weiterlesen...

Aktienfonds

Ein Aktienfonds ist eine Kapitalanlageform, bei der die Kapitalanlagegesellschaft das Geld ihrer Kunden nur in Aktien anlegt. Dabei wird unterschieden, wie risikobehaftet die einzelnen Aktien sind.
weiterlesen...

Altersvorsorge - Inflation frisst Kapital

Die Inflation vernichtet Geld. Anders kann man das kaum formulieren. Vergräbt man heute 100.000 Euro im Garten, haben diese bei einer jährlichen Inflationsrate von 2,3 Prozent nach 30 Jahren nur noch eine halb so hohe Kaufkraft.
weiterlesen...

Altersvorsorge - Jeder Sparer ist anders

Aktien, Rentenversicherung oder Sparbuch? Apotheker sollten bei der Wahl der eigenen Altersvorsorge ihre persönliche Risikobereitschaft berücksichtigen.
weiterlesen...

Altersvorsorge - Rente plus eigenes Sparen

Die gesetzliche Rente der Deutschen Rentenversicherung ist eine wichtige Säule der Altersvorsorge. Doch wer sich fürs Alter ein ausreichendes Polster verschaffen will, kommt um eine zusätzliche individuelle Vorsorge nicht umhin.
weiterlesen...

Auch die Rente muss eventuell versteuert werden

Die Alterseinkünfte werden zunehmend nachgelagert besteuert. Das macht auch vor Bewohnern von Senioren- und Pflegeheim nicht halt, wie eine Broschüre der Deutschen Rentenversicherung zeigt.
weiterlesen...

Ausbildungsversicherung

Mit einer Ausbildungsversicherung sparen Sie über einen Versicherungsvertrag Geld für die Ausbildung Ihrer Kinder oder Enkel an. In der Regel ist eine Ausbildungsversicherung eine Art kleiner Kapital-Lebensversicherung.
weiterlesen...

Auszahlung der Lebensversicherung - Wenn ein Dritter Kasse macht

Gerät eine Lebensversicherungs-Police in falsche Hände, kann das teuer werden. Die Versicherung darf das eingezahlte Kapital nämlich auch an den Überbringer des Versicherungsschein auszahlen.
weiterlesen...

B

Beitragsrückerstattung der gesetzlichen Rentenversicherung

Für Bundesbürger, die nur kurze Zeit in die gesetzliche Rentenversicherung einbezahlt haben, besteht die Möglichkeit, die einbezahlten Beiträge wieder zurückerstattet zu bekommen. Diese Rückerstattung ist allerdings an strenge Bedingungen geknüpft.
weiterlesen...

Beratungsangebot - Altersvorsorge und Absicherung Ihrer Arbeitskraft

Sie wollen wissen, welche Anlageformen sich für die private Altersvorsorge eignen, welche Vorsorgestrategie sich für welchen "Anlegertyp" empfiehlt und ob Sie Ihre Arbeitskraft auch noch absichern sollten?
weiterlesen...

Berufsunfähigkeit

Man spricht ungern darüber Doch haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, was wäre wenn ... ? Ein Unfall oder eine Krankheit können Sie ganz schön aus Ihrer beruflichen Bahn werfen. Eine gefährliche Versorgungslücke kann umgehend entstehen. Verantwortlich für Ihre Apotheke handeln Wer einen Apotheke leitet oder als Unternehmer den Schritt in die Selbständigkeit getan hat, der weiß, dass damit viel Verantwortung verbunden ist.
weiterlesen...

Berufsunfähigkeit - Jeder Vierte betroffen

Das Risiko, den Beruf weit vor der Rente aufgeben zu müssen, ist viel höher, als die meisten vermuten. Eine leistungsstarke private Berufsunfähigkeitspolice bewahrt vor dem sozialen Abstieg.
weiterlesen...

Berufsunfähigkeit - Mit dem Rücken zur Wand

Invaliditätspolicen sichern Existenzen. Eigentlich. Doch wer seinen Vertrag nicht akribisch prüft, geht im Ernstfall leer aus. Wie Kunden ihren Lebensstandard sichern.
weiterlesen...

Berufsunfähigkeitsversicherung - Fragen & Antworten

Und was passiert, wenn Sie ... plötzlich nicht mehr arbeiten können? - Eine gute Frage! Millionen Berufstätige finanzieren ihren Lebensunterhalt und ihre Lebensqualität durch das regelmäßige Einkommen aus ihrem Job. Wenn dieses Einkommen plötzlich wegfällt, weil jemand aufgrund eines Unfalls oder schwerwiegenden Erkrankung nicht mehr zu arbeiten in der Lage ist, dann können die persönlichen Fixkosten und laufenden Kosten in den finanziellen Ruin treiben. Eine BU / Berufsunfähigkeitsversicherung kann Abhilfe schaffen, doch sollten Sie einiges vor dem Abschluss beachten, denn es konkurrieren eine Menge verschiedener Angebote für diverse Berufsunfähigkeitsversicherungen am Markt.
weiterlesen...

Berufsunfähigkeitsversicherung Rating - Die Spreu vom Weizen trennen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist für alle Menschen, die noch aktiv im Arbeitsleben stehen, eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Denn fällt die Arbeitsleistung aus, können die monatlichen Einnahmen nicht mehr erzielt werden, der finanzielle Ruin droht.
weiterlesen...

Berufsunfähigkeitversicherung - 7 Tipps zur richtigen Absicherung bei Berufsunfähigkeit.

So früh wie möglich einsteigen - Am Besten schließen Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung, kurz BUZ, bereits in jungen Jahren ab und nutzen so später die Vorteile einer günstigen Prämie.
weiterlesen...

Brufsunfähigkeit: Keine Leistungen aus der Berufsunfähigkeitsversicherung bei falsch beantworteten Gesundheitsfragen

Steuer & Recht

Mit der Frage, wann ein Berufsunfähigkeitsversicherer aufgrund falsch beantworteter Gesundheitsfragen den Versicherungsvertrag wegen arglistiger Täuschung anfechten kann, hat sich der unter anderem für das Versicherungsrecht zuständige 12. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Karlsruhe auseinandergesetzt.
weiterlesen...

D

Die Absicherung biometrischer Risiken ist unverzichtbar.

Vor allem bei älteren Menschen spielen vier sogenannte biometrische Risiken eine entscheidende Rolle. Dies sind die Pflegebedürftigkeit, der Tod, die Langlebigkeit und die Unfallgefahr im Alter.
weiterlesen...

Direktversicherungsauszahlungen und freiwillige Krankenversicherung

Steuer & Recht

In die Bemessung von Beiträgen zur freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung ist die Auszahlung einer Direktversicherung der betrieblichen Altersversorgung auch insoweit einzubeziehen, als sie auf eigenen Beiträgen des Versicherten nach dem Ende der Beschäftigung und der Übernahme der Versicherung durch diesen beruhen.
weiterlesen...

E

Englische Lebensversicherung

Die Vorsorge für das eigene Alter gewinnt seit einiger Zeit immer mehr an Bedeutung. Doch die Auswahl auf dem Markt ist so riesig, dass die Wahl einer richtigen Altersvorsorge sich immer schwieriger gestaltet.
weiterlesen...

F

Fragen & Antworten - Betriebliche Altersversorgung

Wissen & Tipps

Der Grundbegriff der betrieblichen Altersversorgung ist in § 1 Abs. 1 des Betriebsrentengesetzes (BetrAVG) legal definiert. Diese Definition entscheidet darüber, ob die Bestimmungen des BetrAVG Anwendung finden. Danach umfasst die betriebliche Altersversorgung alle Leistungen, die der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern aus Anlass des Arbeitsverhältnisses zur Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenversorgung auf freiwilliger Basis im Rahmen eines der zulässigen fünf Durchführungswege zusagt.
weiterlesen...

Fragen & Antworten zu Lebensversicherung, Rentenversicherung und Sterbegeld

Wissen & Tipps

Was müssen Lebensversicherungsunternehmen in der öffentlichen Darstellung ihrer Gesamtverzinsung beachten? Was kann ich tun, um die Angaben der Unternehmen zu vergleichen? Die Unternehmen entscheiden jährlich über die Höhe der Gesamtverzinsung. Die Höhe der Gesamtverzinsung kann sich also ändern...
weiterlesen...

Fünf gute Gründe ...... ,

Versichern & Vorsorgen

In ‚5 guten Gründen‘ lassen sich die Hauptvorteile prägnant zusammenfassen, warum ein Apotheker oder eine Apothekerin auf die Unterstützung des unabhängigen Maklers ApoRisk zurückgreifen sollte:
weiterlesen...

G

Gesellschaftsadressen - Berufsunfähigkeitsversicherungen

Übersicht nach A-Z
weiterlesen...

Gesellschaftsadressen - Lebensversicherungen

Übersicht nach A-Z
weiterlesen...

Gesellschaftsadressen - Rentenversicherungen

Übersicht nach A-Z
weiterlesen...

Gesellschaftsadressen - Seniorenversicherungen

Übersicht nach A-Z
weiterlesen...

Gesellschaftsadressen - Sterbegeldversicherungen

Übersicht nach A-Z
weiterlesen...

Gesellschaftsadressen - Vorsorgeversicherungen

Übersicht nach A-Z
weiterlesen...

Gesetz über den Versicherungsvertrag (VVG)

Wissen & Tipps

Das Versicherungsvertragsrecht war ursprünglich sehr zu Gunsten der Versicherer angelegt. Das Versicherungskollektiv, dessen Funktionieren von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung ist, kann durch den Wissensvorsprung des Versicherungsnehmers über sein individuelles Risiko gefährdet sein.
weiterlesen...

Gesetz über die Beaufsichtigung der Versicherungsunternehmen

Wissen & Tipps

Die Beaufsichtigung der Versicherer obliegt der jeweils zuständigen Aufsichtsbehörde. Diese umfasst die Überwachung der Einhaltung rechtlicher Vorschriften und der finanziellen Situation der Versicherer. Die Belange der Kunden sollen gewahrt werden und die Verpflichtungen dauerhaft erfüllbar sein. Allerdings geschieht dies nicht zum Schutz der persönlichen Belange des einzelnen Kunden sondern ausschließlich im öffentlichen Interesse.
weiterlesen...

Gesundheitsrisiko Arbeit

Die Arbeitswelt wird immer schneller und hektischer. Inwieweit dies bei den Erwerbstätigen Spuren hinterlässt, zeigt eine aktuelle Erhebung des Statistischen Bundesamtes.
weiterlesen...

Gutes Zeugnis für die Versicherungsbranche

Die Finanzkrise hat in den Bilanzen der deutschen Versicherer so gut wie keine Spuren hinterlassen, wie eine aktuelle Untersuchung zeigt.
weiterlesen...

I

Insolvenz: Auch ein Riester-Rentenversicherungsvertrag kann kündbar sein

Steuer & Recht

Im Falle der Insolvenz des Versicherungsnehmers einer Riester-Rentenversicherung kann der Insolvenzverwalter den Versicherungsvertrag kündigen und die Auszahlung des dem Versicherungsnehmer zustehenden Betrages an die Insolvenzmasse verlangen, solange noch keine staatlichen Förderzulagen geflossen sind. Die Möglichkeit einer späteren Förderung reicht nicht aus, um eine Unpfändbarkeit anzunehmen.
weiterlesen...

K

Krankenversicherung: Auszahlung der Direktversicherung beeinflußt Beitragshöhe

Wissen & Tipps

In die Bemessung von Beiträgen zur freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung ist die Auszahlung einer Direktversicherung der betrieblichen Alterversorgung auch insoweit einzubeziehen, als sie auf eigenen Beiträgen des Versicherten nach dem Ende der Beschäftigung und der Übernahme der Versicherung durch diesen beruhen.
weiterlesen...

L

Lebenspartnerschaftsgesetz: Gleiche Rechte für Lebenspartner

Steuer & Recht

Die Länder haben am 05.07.2013 dem Gesetz zugestimmt, das das aktuelle Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Ehegattensplitting umsetzt.
weiterlesen...

Lebensversicherungen

Sie sind so beliebt wie umstritten: Lebensversicherungen. Viele Menschen haben in den letzten Jahrzehnten eine Lebensversicherung abgeschlossen, als Risikolebensversicherung oder Kapitallebensversicherung.
weiterlesen...

Liebe spät als nie

Selbst wenige Jahre vor der Rente lohnt es sich noch, über eine zusätzliche Altersvorsorge nachzudenken. Betriebliche Altersvorsorge, Riester oder Rürup lohnen sich auch für Frauen und Männer jenseits der 50.
weiterlesen...

M

Mehr Sicherheit durch Erbvertrag

Schon zu Lebzeiten kann man Ärger um sein Erbe vermeiden, wenn man ein Testament aufsetzt. Doch manchmal gibt es beispielsweise für unverheiratete Paare auch andere sinnvolle Alternativen.
weiterlesen...

Mehr Transparenz bei der Riester-Rente

Mit einem für die Anbieter verpflichtenden Produktinformationsblatt soll die Transparenz und Vergleichbarkeit von geförderten Altersvorsorgeprodukten (Riester-Rente / Basis-Rente) erhöht werden. Zudem sollen die Abschluss- und Vertriebskosten bei einem Vertragswechsel begrenzt werden. Weitere Verbesserungen sind bei der Basisversorgung im Alter und dem so genannten „Wohn-Riester“ vorgesehen. Auch die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Riester-Vertrages gegen die verminderte Erwerbsfähigkeit abzusichern, soll erleichtert werden.
weiterlesen...

R

Renten-ABC

Kennen Sie den Eckrentner? Oder wissen Sie worum es geht, wenn vom Nachhaltigkeitsfaktor die Rede ist? Im folgenden Renten-ABC werden die wichtigsten Schlagwörter erklärt.
weiterlesen...

Rentenversicherung und Altersvorsorge

Selten war eine solide Altersvorsorge so wichtig wie heute. Die gesetzliche Rentenversicherung ist für jüngere Arbeitnehmer heute nicht mehr verlässlich genug, um den Lebensstandard im Alter abzusichern.
weiterlesen...

Riester-Micker-Renten - Im schlimmsten Fall ein Draufleger

Walter Riester freut sich. Er hat der Riester-Rente ihren Namen gegeben. Es gibt schlimmeres im Leben, als der Namensgeber eines Erfolgsprodukts zu sein, hat er mal gesagt.
weiterlesen...

Riester-Rente

Neben der gesetzlichen und der betrieblichen Altersvorsorge wurde mit der Rentenreform eine dritte Form der Altersvorsorge, die kapitaldeckende private Altersvorsorge eingeführt.
weiterlesen...

Riester-Rente - Antragsverfahren

Riester-Rente: Um die staatliche Förderung zu erhalten, muss der Steuerpflichtige nicht nur einen förderungsfähigen Altersvorsorgevertrag abschliessen, sondern zudem auch jährlich einen Antrag auf staatliche Förderung stellen.
weiterlesen...

Riester-Rente - Besteuerung

Die Beiträge zur staatliche geförderten Altersvorsorge müssen aus bereits versteuerten Einnahmen des Steuerpflichtigen stammen. Im Normalfall ist dies der bereits versteuerte Arbeitslohn.
weiterlesen...

Riester-Rente - Eigenbeteiligung

Riester-Rente: Die staatliche Förderung (Zulage oder Sonderausgabenabzug) wird nur gewährt, wenn der Steuerpflichtige auch selbst Beiträge zum Aufbau des Altersvorsorgevermögens zahlt.
weiterlesen...

Riester-Rente - Kinderzulage

Beim Aufbau der privaten Altersvorsorge werden insbesondere Familien mit Kindern gefördert, da diese Familien für jedes Kind eine gesonderte staatliche Zulage erhalten. Die Zulage wird einmal im Jahr gezahlt und beträgt im Jahr 2002 46 € und steigt schrittweise bis zum Jahr 2008 auf 185 €.
weiterlesen...

Riester-Rente - Personenkreis

Die staatliche Förderung kann nicht jeder in Anspruch nehmen. Denn nur wer Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung leistet, kann die Förderung nutzen.
weiterlesen...

Riester-Rente - Sonderausgabenabzug

Die beim Aufbau einer privaten Altersvorsorge gewährten staatlichen Förderungen bestehen aus der Zulage oder aus dem Sonderausgabenabzug. In den meisten Fällen wird die Zulage interessant sein.
weiterlesen...

Riester-Rente - Wohn-Riester lohnt sich

Die ersten Angebote für das sogenannte "Wohn-Riester" sind auf dem Markt. Die Förderung von selbst genutztem Wohneigentum lohnt sich nach Ansicht der Verbraucherschützer.
weiterlesen...

Riester-Rente - Zertifizierung

Der Aufbau einer privaten Altersvorsorge wird vom Staat in Form einer Zulage oder mit einen Sonderausgabenabzug gefördert. Diese Förderung kann jedoch nur in Anspruch genommen werden, wenn das Altersvorsorgeprodukt eine staatliche Zertifizierung besitzt.
weiterlesen...

Riester-Rente - Zulage

Der Aufbaue einer privaten Altersvorsorge wird durch den Staat in Form einer Zulage oder in Form eines Sonderausgabenabzugs gefördert.
weiterlesen...

Riester-Rente: Krisensichere Altersvorsorge

Riester-Rente: Vorsorge mit Netz und doppeltem Boden | Rürup-Rente: Sicher sind nur die klassischen Varianten | Bei Betriebsrenten kann eigenes Geld nie verschwinden
weiterlesen...

Risiko Berufsunfähigkeit wird oft unterschätzt

Viele Deutsche glauben, dass sie für den Fall der eigenen Berufsunfähigkeit gesetzlich abgesichert sind. Doch das gilt schon lange nicht mehr für jeden, sondern nur unter ganz bestimmten Umständen.
weiterlesen...

Rürup-Rente - Förderung mit Tücken

Wissen & Tipps

Erfolgsgeschichten sehen anders aus. Nach ihrer Einführung im Jahr 2005 interessierte sich kaum jemand für die Basisrente, die auch unter dem Namen Rürup-Rente bekannt ist - oder eben nicht. Denn bislang konnte kaum jemand etwas mit dem Vorsorgemodell anfangen.
weiterlesen...

S

Scheidungskosten mit Lebensversicherung bezahlt

Eine aktuelle Gerichtsentscheidung zeigt, dass der Rückkaufswert einer Lebensversicherung unter bestimmten Umständen für die Finanzierung von Prozesskosten eingesetzt werden muss.
weiterlesen...

Sind Sie als Apotheker richtig versichert ?

Versichern & Vorsorgen

Wie gut oder wie schlecht sind die Apotheker und ihre Apothekenbetriebe abgesichert? Damit der Apotheker diese Frage positiv beantworten kann, ist es von Vorteil, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind. An erster Stelle zu nennen wäre da die Kernkompetenz eines Versicherungsspezialisten für die pharmazeutische Branche. Sie ist unabdingbare Voraussetzung für die fachgerechte Betreuung mit einer professionellen Risikoanalyse und einem speziell auf den konkreten Fall ausgerichteten, ganzheitlichen Versicherungskonzept. Dazu hat der Spezialist als souveräner Makler die optimalen Produkte am Versicherungsmarkt ausgewählt und sie mit entsprechender Fachkompetenz den Risiken zugeordnet. Ein wichtiges Kennzeichen einer guten Kundenbetreuung ist auch ein modernes Direktkonzept mit zum Beispiel einer Online-Prämienermittlung oder ausführlicher Informationsbereitstellung zu allen apothekenspezifischen Versicherungsfragen. Wobei trotzdem auch persönliche Beratungsinstrumente und Serviceleistungen nicht zu kurz kommen und eine gleichwertige Stellung bei der Betreuung des Kunden haben. In der aktuellen Situation der Apotheken mit Herausforderungen an den verschiedensten Fronten braucht es Versicherungspartner wie die ApoRisk GmbH, die solche Grundmerkmale erfüllen. Denn was passiert, wenn eine unprofessionelle und meistens trotzdem teure Absicherung die Risiken nicht alle oder nicht ausreichend abdeckt? Oder anders gefragt: wer zahlt für Schäden, wenn die eigene Versicherung nicht zahlt?
weiterlesen...

V

Verfassungsbeschwerde gescheitert - Rentenbesteuerung bleibt

Rentner können bis auf Weiteres nicht hoffen, dass das Bundesverfassungsgericht die Besteuerung ihrer Altersbezüge stoppt. Eine entsprechende Verfassungsbeschwerde eines Rentners scheiterte aus formalen Gründen.
weiterlesen...

Vergleichsrechner bei ApoRisk®

Versichern & Vorsorgen |

Wie günstig unsere Versicherungsangebote sind, können Sie sich hier gleich einmal bei einigen Versicherungsparten online ausrechnen. Und wenn Sie von diesem Angebot überzeugt sind, können Sie auch gleich online den Antrag für die jeweilige Versicherung stellen.
weiterlesen...

Vermögensanlage in "gebrauchte" Lebensversicherungen ist kein Gewerbebetrieb

Steuer & Recht

Erwirbt eine Anlagegesellschaft auf dem US-amerikanischen Zweitmarkt "gebrauchte" Lebensversicherungen, um die Versicherungssummen bei Fälligkeit einzuziehen, unterhält sie damit auch bei hohem Anlagevolumen und der Einschaltung eines Vermittlers beim Erwerb der Versicherung keinen Gewerbebetrieb. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 11. Oktober 2012 IV R 32/10 entschieden.
weiterlesen...

Verschiedene Möglichkeiten bei der betrieblichen Altersvorsorge

Die staatliche Altersrente wird für viele zukünftige Rentner sehr knapp ausfallen. Insbesondere auch, weil das offizielle Renteneintrittsalter auf 67 Jahre erhöht wird, aber Experten davon ausgehen, dass das tatsächliche Renteneintrittsalter in etwa gleich bleiben wird.
weiterlesen...

Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG)

Wissen & Tipps

Das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) regelt die staatliche Beaufsichtigung der Versicherer und Pensionsfonds, also jedes Marktteilnehmers, der Versicherungsgeschäfte oder Pensionsfondsgeschäfte betreibt. Es beinhaltet staatliche Vorgaben, die für die Aufnahme und die Fortführung des Geschäftsbetriebs dienen. Insbesondere Vorschriften zur Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge und des Schutzes der Kunden sind von Bedeutung.
weiterlesen...

Versicherungslexikon Lebensversicherung

Das Versicherungslexikon bietet Ihnen eine alphabetische Übersicht der Begriffe, die oftmals im Zusammenhang mit einer Lebensversicherung genannt werden oder für den Versicherungsvertrag von Bedeutung sind.
weiterlesen...

Versicherungslexikon Rentenversicherung

Das Versicherungslexikon bietet Ihnen eine alphabetische Übersicht der Begriffe, die oftmals im Zusammenhang mit einer Rentenversicherung genannt werden oder für den Versicherungsvertrag von Bedeutung sind.
weiterlesen...

Versicherungspflicht in der Rentenversicherung

Steuer & Recht

Minijobber unterliegen grundsätzlich der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung, wenn sie die Beschäftigung nach dem 31. Dezember 2012 aufgenommen haben. Hierdurch erwerben sie einen Anspruch auf das volle Leistungspaket der gesetzlichen Rentenversicherung. Das Leistungspaket beinhaltet zum Beispiel Ansprüche auf eine Rente wegen Erwerbsminderung oder auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation.
weiterlesen...

Versicherungsvertragsgesetz - VVG

Wissen & Tipps

Das VVG wurde durch das Gesetz zur Reform des Versicherungsvertragsrechts grundlegend reformiert. Die Neufassung trat zum 1. Januar 2008 in Kraft, wobei es für einzelne Regelungen Übergangsfristen gibt. Die Übergangsfrist läuft bis zum 31. Dezember 2008 und gilt für Verträge, die vor dem 1. Januar 2008 abgeschlossen wurde.
weiterlesen...

Vertragsrücktritt: Arglistige Täuschung rechtfertigt Kündigung des Versicherungsvertrags

Steuer & Recht

Ein Versicherer ist zum Rücktritt vom Versicherungsvertrag berechtigt, wenn der Versicherungsnehmer oder der für ihn handelnde Makler arglistig falsche Angaben im Antrag gemacht hat. Das gilt auch, wenn das Versicherungsunternehmen über die möglichen Folgen von Falschangaben nicht ausreichend belehrt hat. Dies hat der Bundesgerichtshofs jetzt entschieden.
weiterlesen...

Vorsorge ist auch in der Krise gefragt

Auch in wirtschaftlichen Krisenzeiten wollen die Bundesbürger kontinuierlich Geld für ihren Ruhestand zurücklegen.
weiterlesen...

Vorsorgen und Versichern - Belohnung vom Fiskus

Wer für den Ruhestand spart und sich auch sonst gut vor den Risiken des Alltags absichert, kann seine Steuerlast senken. Das Finanzamt berücksichtigt Vorsorgeaufwendungen als Sonderausgaben. Diesen Teil der Steuererklärung auszufüllen ist sinnvoll, denn fast jeder Steuerzahler kann Aufwendungen geltend machen - allerdings nicht jeden Euro und Cent.
weiterlesen...

VVG - Gesetz über den Versicherungsvertrag

Wissen & Tipps

Das Gesetz über den Versicherungsvertrag (VVG) ist ein Bundesgesetz, das in Deutschland die Rechte und Pflichten von Versicherer und Versicherungsnehmer regelt. Die ursprüngliche Fassung stammt vom 30. Mai 1908. Das VVG wurde durch das Gesetz zur Reform des Versicherungsvertragsrechts grundlegend reformiert. Das reformierte Gesetz ist am 1. Januar 2008 in Kraft getreten.
weiterlesen...

W

Warnung vor angeblicher Rentennachzahlung

Wissen & Tipps

Betrüger versuchen mit dem Namen „Bund der Versicherten" Kasse zu machen, in dem sie angebliche Fehler bei der Rentenberechnung korrigieren wollen.
weiterlesen...

Warnung vor falschen Rentenberatern

Immer wieder versuchen Betrüger, sich das Vertrauen von unbescholtenen Rentnern zu erschleichen. Aktuell geschieht dies vorgeblich im Namen der Deutschen Rentenversicherung.
weiterlesen...

Was Sie über die neuen Unisex-Tarife wissen sollten

Wissen & Tipps

Zwischen Mann und Frau soll es keine Unterschiede mehr geben, zumindest nicht bei Versicherungstarifen. Das hat der Europäische Gerichtshof Anfang 2011 entschieden. Demnach dürfen Versicherer zukünftig keine Tarife mehr anbieten, die nach dem Geschlecht differenzieren. Worauf sich Verbraucher einstellen müssen und was das Urteil für die Versicherer bedeutet – wir beantworten die wichtigsten Fragen.
weiterlesen...

Wer braucht welche Versicherung?

Nicht Jeder Apotheker In braucht jede Absicherung und leider nicht alles, was man eigentlich benötigt, passt auch dem Geldbeutel. Für diesen Spagat zwischen Notwendigkeit und Bezahlbarkeit haben Sie nun in uns genau die richtigen Ansprechpartner/Helfer zur Lösung des Problems gefunden!
weiterlesen...

Z

Zinsen - Vermögensschätzung

Das Entgelt für überlassenes Kapital, das i.d.R. als Prozentwert der Darlehnssumme vereinbart wird. Rechtliche Grundlage dazu sind Gesetze oder Verträge. Die Höhe von vertraglich vereinbarten Zinsen bestimmt sich in einer Marktwirtschaft grundsätzlich nach Angebot und Nachfrage. Die Höhe von gesetzlich bestimmten Zinsen kann der Gesetzgeber festlegen. Rechtliche Grundlage dazu sind Gesetze oder Verträge. Die Höhe von vertraglich vereinbarten Zinsen bestimmt sich in einer Marktwirtschaft grundsätzlich nach Angebot und Nachfrage. Die Höhe von gesetzlich bestimmten Zinsen kann der Gesetzgeber festlegen.
weiterlesen...

Kontakt
Jetzt Ihr persönliches Angebot anfordern!
Rückrufservice
Gerne rufen wir Sie zurück!
Suche
  • Die Versicherung mit Konzept

    PharmaRisk® OMNI | Für alles gibt es eine Police - wir haben eine Police für alles.

Wir kennen Ihr Geschäft, und das garantiert Ihnen eine individuelle und kompetente Beratung

Sie haben einen Beruf gewählt, der weit mehr als reine Erwerbstätigkeit ist. Sie verfolgen im Dienste der Bevölkerung hohe ethische Ziele mit Energie, fachlicher Kompetenz und einem hohen Maß an Verantwortung. Um sich voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren zu können, erwarten Sie die optimale Absicherung für die Risiken Ihrer Berufsgruppe.

Sie suchen nach Möglichkeiten, Ihre hohen Investitionen zu schützen und streben für sich und Ihre Angehörigen nach einem angemessenen Lebensstandard, auch für die Zukunft.

  • PharmaRisk® FLEX

    Eine flexible Versicherung für alle betrieblichen Gefahren

Nutzen Sie unsere Erfahrung und rufen Sie uns an

Unter der kostenfreien Telefonnummer 0800. 919 0000 oder Sie faxen uns unter 0800. 919 6666, besonders dann, wenn Sie weitere Informationen zu alternativen Versicherern wünschen.

Mit der ApoRisk® steht Ihnen ein Partner zur Seite, der bereits über 4.900 Apothekerinnen und Apotheker in Deutschland zu seinen Kunden zählen darf. Vergleichen Sie unser Angebot und Sie werden sehen, es lohnt sich, Ihr Vertrauen dem Versicherungsspezialisten für Ihren Berufsstand zu schenken.

Aktuell
Ratgeber
Vergleich
Beratung
Kontakt
  • SingleRisk® Modular

    Risiken so individuell wie möglich absichern

Beratungskonzept

Risk Management: Professionelles Sicherheitsmanagement
Versicherungskosten-Check: Geld sparen mit dem richtigen Überblick
Sicherheitkompass: Die umfassenden Lösungen der ApoRisk
ApoLeitfaden: Das Leben steckt voller Risiken - Wir begleiten Sie sicher in Ihre Zukunft
ApoBusiness: Ihr betriebliches Sicherheitspaket
ApoPrivate: Ihr privates Sicherheitspaket
ApoTeam: Versicherungslösungen speziell für Angestellte

PharmaRisk OMNI: Eine einzige Versicherung für alle betrieblichen Gefahren
PharmaRisk FLEX: Versicherungskonzept, flexibel wie Ihre Apotheke
SingleRisk MODULAR: Risiken so individuell wie möglich absichern
ApoRecht-Police: Mit berufsständischem Rechtsschutz immer auf der sicheren Seite
CostRisk-Police: Existenzsicherung - Ihr Ausfall bedeutet Stillstand
ApoSecura Unfallversicherung: Beruflich und privat bestens geschützt

Sicher in die Zukunft – www.aporisk.de

Startseite Impressum Seitenübersicht Lexikon Checklisten Produktlösungen Vergleichsrechner