12.03.2015 – Skonto-Klage gegen AEP eingereicht

MARKT – Großhandelskonditionen

Berlin - Nun ist es amtlich: Der Streit um die Skonti der Apotheker wird vor Gericht ausgetragen. Die Wettbewerbszentrale hat heute beim Landgericht Aschaffenburg Klage gegen den Großhändler AEP eingereicht. Es geht um die Frage, ob die Konditionen des Großhändlers gegen die Arzneimittelpreisverordnung (AMPreisV) verstoßen.
weiterlesen...


12.03.2015 – EllaOne: OTC-Switch auf Österreichisch

INTERNATIONALES – Notfallkontrazeptiva

Berlin - In Deutschland wurde lange die Rezeptpflicht für die „Pille danach“ diskutiert – selbst nach der Entscheidung der EU-Kommission, EllaOne (Ulipristal) aus der Verschreibungspflicht zu entlassen. Ganz anders in Österreich: Dort wurde das Levonorgestrel-Präparat Vikela 2009 innerhalb von zwei Wochen rezeptfrei. Und nun war die Alpenrepublik der erste EU-Staat, in dem der OTC-Switch für EllaOne erfolgte – nahezu geräuschlos.
weiterlesen...


12.03.2015 – Bauchgefühl macht dick !

BRANCHENNACHRICHTEN

Eschborn - Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, DGE e.V., überrascht mit einer bislang weitgehend unbekannten Ursache für Fettleibigkeit (Adipositas): Wer sich beim Essen auf „sein Bauchgefühl verlässt, wird automatisch übergewichtig oder gar adipös werden.“1 Doch für diese Behauptung gibt es weder wissenschaftliche Beweise, noch enthalten die aktuellen Adipositas-Leitlinien „Bauchgefühl“ als Ursache für Fettleibigkeit. Auch aus der ernährungsmedizinischen Praxis ist Vertrauen in die gesunden Bauchgefühle Hunger und Sättigung nicht als Fettmacher bekannt – ganz im Gegenteil.
weiterlesen...


12.03.2015 – Drahtseilakt Gründerseminare

APOTHEKENPRAXIS – APOTHEKE ADHOC Umfrage

Berlin - Gutes Personal zu finden, ist schwierig, Und für manchen Apothekeninhaber ist es sogar schwierig, überhaupt einen Apotheker zu finden – egal ob als Angestellter oder Nachfolger. Je nach Perspektive ist es daher entweder wichtig, Apotheker zu Selbstständigkeit zu motivieren, oder sie als Mitarbeiter zu halten. In diesem Spannungsverhältnis bewegt sich der Bayerische Apothekerverband (BAV) mit seinem Seminar zur Existenzgründung.
weiterlesen...


11.03.2015 – SKYSOCKS classic – Der Reisestrumpf

BRANCHENNACHRICHTEN

Waldenbuch - Nach dem Erfolg der bunten Reisestrümpfe SKYSOCKS der Firma Spring Medical wird diese Produktlinie jetzt durch die neuen SKYSOCKS classic erweitert. Neben den vier bunten Trendfarben sind die Reisestrümpfe nun auch in den drei klassischen Businessfarben Black, Navy und Safari erhältlich.
weiterlesen...


11.03.2015 – Apotheke im HBF Nürnberg "automatisch" zum Erfolg

BRANCHENNACHRICHTEN

Nürnberg - Seit Februar 2015 setzt die Apotheke im HBF Nürnberg die CashGuard Bargeldautomatik ein.
weiterlesen...


11.03.2015 – Ecstasy-Konsum vorübergehend legalisiert

PANORAMA – Irland

Berlin - Ecstasy, Ketamin, „Zauberpilze“ und andere Drogen sind nach einem Urteil in Irland vorübergehend legal geworden. Ein Gericht in Dublin erklärte am Dienstag Teile eines Gesetzes für ungültig, die den Besitz und den Konsum von zahlreichen Substanzen unter Strafe gestellt hatten. Das Parlament kam noch am Abend zusammen, um die entstandene Gesetzeslücke zu schließen. Die Gesetzesvorlage dafür sei schon vorbereitet gewesen, teilte das Gesundheitsministerium mit. Ziel sei, das Verbot innerhalb von 24 Stunden wieder zu verankern.
weiterlesen...


11.03.2015 – BfArM: Warnhinweis für Ambroxol

WISSENSCHAFT – Expektoranzien

Berlin - Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert über Risiken einer Hypersensitivitätsreaktion unter ambroxol- und bromhexinhaltigen Arzneimitteln. Damit bestätigt die Behörde die Einschätzung der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA). Laut dieser kann die medizinische Anwendung – unabhängig von der Indikation – schwere Hautreaktionen (SCAR) hervorrufen. Das Risiko sei jedoch gering.
weiterlesen...


11.03.2015 – Celesio verlässt die Börse

MARKT – Pharmahandelskonzerne

Berlin - Nach der Übernahme durch den US-Konzern McKesson will der Pharmahändler Celesio der Börse den Rücken kehren. Der Vorstand habe am Mittwoch mit Zustimmung des Aufsichtsrats einen entsprechenden Antrag gestellt, hieß es. Konkret geht es dabei um den sogenannten Antrag auf Widerruf der Zulassung zum Handel im regulierten Markt.
weiterlesen...


11.03.2015 – Alexander Fleming: Wunderwaffe durch Zufall

WISSENSCHAFT – Antibiotika

Berlin - Rund 80 Antibiotika gibt es zurzeit, neue Wirkstoffe sind in der Entwicklung. Seit der schottische Bakteriologe Sir Alexander Fleming vor mehr als 80 Jahren mit Penicillin das erste Antibiotikum entdeckt hat, haben die Substanzen die Gesundheitsversorgung revolutioniert. Krankheiten wie Gonorrhö, Syphilis, Meningitis oder Lungenentzündung, aber auch Pocken und Tuberkulose konnten erstmals wirksam bekämpft werden. Die durchschnittliche Lebenserwartung stieg im Laufe der Zeit um zehn Jahre. Heute ist der 60. Todestag des Revoluzzers Fleming.
weiterlesen...


11.03.2015 – Ketoconazol gegen Cushing-Syndrom

WISSENSCHAFT – Antimykotika

Berlin - Bis Oktober 2013 konnten schwerwiegende Pilzinfektionen auch mit ketoconazolhaltigen Arzneimitteln zur oralen Einnahme behandelt werden. Dann wurden die Zulassungen wegen Sicherheitsbedenken suspendiert, hierzulande verschwand Nizoral (McNeil) vom Markt. Jetzt kommt das Antimykotikum als Tablette zurück: Das Präparat Ketoconazole HRA soll als Orphan drug eingesetzt werden zur Behandlung des Cushing-Syndroms bei Patienten ab zwölf Jahren. Voraussichtlich ab dem 15. März wird es auf dem Markt sein.
weiterlesen...


11.03.2015 – Urteil: Prospan verspricht zu viel

WISSENSCHAFT – OTC-Medikamente

Berlin - Den Anbietern von Efeu-Präparaten drohen ungemütliche Zeiten: Das Verwaltungsgericht Köln (VG) hat in einem Streit um Prospan-Brausetabletten entschieden, dass die bisherigen Indikationen nicht ausreichend belegt sind. Außerdem seien bei den Lutschpastillen Angaben zur Häufigkeit allergischer Reaktionen nicht haltbar. Die spannende Frage ist, ob das Urteil in den Folgeinstanzen rechtskräftig wird und ob die Behörde dann auch gegen andere Präparate innerhalb und außerhalb des Prospan-Sortiments vorgehen wird.
weiterlesen...


11.03.2015 – Kein Preisvorteil durch Liberalisierung

INTERNATIONALES – Italien

Berlin - Geht es nach den Ökonomen, sollten Arzneimittel überall und durch jedermann verkauft werden dürfen. Ohne Abgabemonopol sinken die Preise, so die Annahme. Doch ausgerechnet in Italien, wo eine radikale Liberalisierung bevorsteht, haben Experten eine Studie vorgelegt, die das Gegenteil beweist: Nach der Zulassung der Parafarmacien sind laut Arzneimittelbehörde AIFA die OTC-Preise tendenziell stärker gestiegen als die Preise für vergleichbare Produkte in der Apotheke.
weiterlesen...


11.03.2015 – Die Nummer 2 im Phytomarkt

MARKT – Engelhard

Berlin - Mit rund 13 Millionen verkauften Packungen ist Engelhard nach Bionorica die Nummer 2 im deutschen Phytomarkt, vor der Bayer-Tochter Steigerwald, Schwabe, Klosterfrau und Sidroga. Wie der Marktführer ist das Familienunternehmen aus Niederdorfelden bei Frankfurt mit Prospan und Isla stark abhängig von der Erkältungssaison. Doch während der Sinupret-Hersteller mehr als die Hälfte seines Geschäfts in Russland und anderen ehemaligen GUS-Republiken macht, sind Engelhard-Produkte außer in Europa im Nahen Osten und in Südamerika bekannt.
weiterlesen...


11.03.2015 – Rabattstreit: Noweda listet Wundversorger aus

MARKT – Großhandel

Berlin - Binden, Kompressen, Verbände – Produkte zur Wundversorgung sind ein wachsender Markt in Apotheken. Weil das bei den Krankenkassen zu steigenden Ausgaben führt, suchen sie nach Einsparungsmöglichkeiten. Eine Option bietet der Parallelvertrieb – sofern die Produkte verfügbar sind. Das Unternehmen Bios Medical Sevices (BMS) hat sich auf dieses Geschäft spezialisiert und die Defektquote deutlich gesenkt. Trotzdem wurden die Produkte jetzt von der Noweda ausgelistet – angeblich wegen der Rabattpolitik.
weiterlesen...


11.03.2015 – AOK kündigt Hilfsmittel-Verträge

APOTHEKENPRAXIS – Niedersachsen

Berlin - Die AOK Niedersachsen hat gleich zwei Verträge im Hilfsmittelbereich gekündigt: die Vereinbarung über Stomaartikel und den Vertrag über die Versorgung mit Hilfsmitteln, Verbandstoffen sowie Sonden- und Trinknahrung bei enteraler Ernährung. Die Verträge laufen noch bis Ende März, dann gilt eine zweimonatige Übergangsfrist bis Ende Mai. In dieser Zeit will die Kasse keine Retaxationen aussprechen.
weiterlesen...


11.03.2015 – Strafkasse für Apothekenmitarbeiter

APOTHEKENPRAXIS – Arbeitsrecht

Berlin - Die PTA hat den Rabattvertrag nicht beachtet, der Pharmaziestudent beim Kassieren einen Zahlendreher und die angestellte Apothekerin zum wiederholten Mal nicht auf das Aut-idem-Kreuz geachtet. In der Apotheke können viele Fehler passieren, deren Behebung Zeit und Geld kostet. Auf die Mitarbeiter abwälzen dürfen Inhaber die Kosten aber nicht – auch nicht in Form einer Strafkasse, in die bei Fehlern eingezahlt werden muss.
weiterlesen...


10.03.2015 – Aggressiver Kunde: Apotheke kapituliert

PANORAMA – Kriminalität

Berlin - Eine Sangerhausener Apotheke konnte am Montag Nachmittag ihre Kunden nur noch durch den Nachtschalter bedienen: Ein offenbar verwirrter Mann hatte aggressiv Medikamente gefordert und die Angestellten verängstigt. Das berichtet die Mitteldeutsche Zeitung. Als der Kunde die Offizin verlassen habe, hätten die Mitarbeiterinnen die Türen verschlossen.
weiterlesen...


10.03.2015 – OraLife Gel und Mundwasser bei Entzündungen der Mundschleimhaut

BRANCHENNACHRICHTEN

Oberhaching - Die Apotheken-exklusiv vertriebenen AgainLife Produkte dienen dem Erhalt der Haut- und Schleimhaut-Funktionalität während und nach einer Chemo-, Hormon-, Immun- oder Strahlentherapie. Entscheidender Bestandteil der AgainLife Serie ist PEA (Palmitoylethanolamid), das in unterschiedlichen Rezepturen in den Produkten enthalten ist.
weiterlesen...


10.03.2015 – Neuer Geschäftsführer für „Apotheker helfen“

PANORAMA – Hilfsorganisationen

München - Dr. Andreas Wiegand aus Dachau hat am 1. März die Geschäftsführung der bayerischen Hilfsorganisation „Apotheker helfen“ übernommen. Er löst Nina Ehrle ab, die seit Juni 2013 als Geschäftsführerin des Vereins tätig war und im November ausgeschieden war.
weiterlesen...


10.03.2015 – Vorbereitet auf EllaOne

APOTHEKENPRAXIS – Notfallkontrazeptiva

Berlin - In wenigen Tagen soll mit EllaOne (Ulipristal) das erste Notfallkontrazeptivum aus der Verschreibungspflicht entlassen werden. Trotz aller Diskussionen um Erstattungsfähigkeit, Beratung sowie Versand- und Werbeverbot fühlen sich die Apotheker größtenteils gut auf den OTC-Switch vorbereitet. In einer Umfrage von APOTHEKE ADHOC zeigten sich 60 Prozent der Teilnehmer optimistisch.
weiterlesen...


10.03.2015 – Taschengeld für Tütenverzicht

PANORAMA – Umweltschutz

Berlin - In der Engel-Apotheke in Ulm bekommen Kunden derzeit Geld, wenn sie verzichten: 5 Cent „Taschengeld“ verschenkt Inhaber Timo Ried für jede Plastiktüte, die nicht in Anspruch genommen wird. Mit der Aktion will er der „Plastiktüten-Flut“ etwas entgegensetzen. „Das soll der Einstieg in den Ausstieg sein“, so Ried. Er will Kunden anregen, der Umwelt zuliebe auf die „sonst obligatorische Plaschtik-Gugg“ zu verzichten. „Irgendeiner muss ja mal den Anfang machen“, so der Flyer „und sei es nur in Ulm“.
weiterlesen...


10.03.2015 – Ausgaben für Impfstoffe steigen wieder

POLITIK – GKV-Ausgaben

Berlin - Für Impfstoffe haben die Krankenkassen im vergangenen Jahr rund 1 Milliarde Euro und damit 16 Prozent mehr als im Vorjahr ausgegeben. Neben dem gesunkenen Herstellerrabatt sei dafür auch der erstmals seit 2010 wieder gestiegene Absatz verantwortlich, so das Marktforschungsinstitut IMS Health. Durch den Herstellerrabatt sparten die Kassen insgesamt 76 Millionen Euro ein, 41 Prozent weniger als 2013. Die Nachlässe der Apotheken summierten sich auf knapp 10 Millionen Euro und stiegen damit um 3 Prozent.
weiterlesen...


10.03.2015 – Ein Kreuz für die Kammer- und Verbandschefs

POLITIK – Standesvertretung

Berlin - In den Standesvertretungen der Apotheker stehen in diesem Jahr wichtige Termine an – denn in insgesamt neun Kammern und Verbänden werden die Vorstände neu gewählt. In Thüringen stehen sogar Doppelwahlen an. Den Anfang macht Berlin.
weiterlesen...


10.03.2015 – BPI kritisiert Werbeverbot für „Pille danach“

POLITIK – Notfallkontrazeptiva

Berlin - Keine Werbung für die „Pille danach“: Nach dem Willen des Gesetzgebers sollen Hersteller nicht direkt bei Patienten für Notfallkontrazeptiva werben dürfen. Das sieht der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) kritisch und fordert, die vorgesehene Änderung zu streichen. Aus Sicht des Verbands wäre ein Werbeverbot nicht nur paternalistisch, sondern auch europarechtswidrig und würde zudem gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verstoßen.
weiterlesen...


10.03.2015 – Die Hochstapler des Jahres

MARKT – Kommentar

Berlin - Was haben die Trauben-Eiche, Camel up und Wick MediNait gemeinsam? Alle waren Produkt des Jahres 2014 in ihrer Kategorie (Baum/Spiel/Medikament). Was ist der Unterschied? Das Erkältungsmittel darf seinen Titel nicht mehr führen. Denn das Oberlandesgericht Frankfurt (OLG) hat entschieden, dass Verbrauchern der Eindruck vermittelt werde, Apotheker würden das Produkt empfehlen. Und das ist nicht nur ziemlich weit her geholt, sondern vor allem verboten.
weiterlesen...


10.03.2015 – OLG: Kein Apotheker-Siegel für Wick

MARKT – OTC-Werbung

Berlin - Das Siegel „Medikament des Jahres“ des Bundesverbands Deutscher Apotheker (BVDA) ist aus Sicht des Oberlandesgerichts Frankfurt (OLG) wettbewerbswidrig. Die Richter verboten dem Hersteller Procter & Gamble (P&G), sein Präparat Wick MediNait als Erkältungsmedikament des Jahres 2014 zu bewerben. Das Urteil ist rechtskräftig.
weiterlesen...


10.03.2015 – Beraten oder verkauft

APOTHEKENPRAXIS – Kommentar

Berlin - Die einzige Apotheke am Ort muss schließen, weil die Inhaberin einfach keinen Nachfolger finden konnte. So oder ähnlich kann man es fast in jeder Woche in irgendeiner Lokalzeitung nachlesen. Der Nachwuchs bleibt aus, zuletzt zählte die ABDA noch 16.661 Inhaber. Klar, dass der Berufsstand etwas unternehmen muss, um jungen Pharmazeuten die Selbstständigkeit schmackhaft zu machen. Der Bayerische Apothekerverband (BAV) unternimmt den Drahtseilakt, Angestellte zur Selbstständigkeit zu beraten – ohne die Mitglieder zu verärgern.
weiterlesen...


10.03.2015 – BAV berät Angestellte zur eigenen Apotheke

APOTHEKENPRAXIS – Apothekerverband

Berlin - Immer weniger junge Apotheker wagen den Sprung in die Selbstständigkeit. Unsichere politische Verhältnisse, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die Finanzierung sind nur drei Hindernisse. In Abendseminaren soll angestellten Apothekern der Weg in die eigene Offizin erleichtert werden. Dass der Bayerische Apothekerverband (BAV) die Angestellten dazu einlädt, erfreut nicht alle Inhaber.
weiterlesen...


09.03.2015 – Schmerzpatient darf Cannabispflanzen behalten

PANORAMA – Cannabis

Karlsruhe - Ein für die Behandlung seiner Krankheiten auf Cannabis angewiesener Schmerzpatient hat vor dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) einen Erfolg errungen. Der Ex-Soldat hatte sich gegen die Durchsuchung seiner Wohnung und die Beschlagnahme von Cannabispflanzen zur Wehr gesetzt. Die Gerichte hätten die besonderen Umstände des Einzelfalls nicht sorgfältig genug geprüft, befanden die Verfassungsrichter in ihrem Beschluss.
weiterlesen...


09.03.2015 – Ausgezeichnet! VSA-Unternehmensgruppe zählt zu den besten Arbeitgebern Deutschlands

BRANCHENNACHRICHTEN

München - Die VSA-Unternehmensgruppe* erreicht beim bundesweiten Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015“ den 6. Platz in der Größenklasse der Unternehmen 501 bis 2.000 Beschäftigte. Insgesamt hatten sich 600 Unternehmen aller Branchen, Größen und Regionen in ganz Deutschland um die Auszeichnung „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015“ beworben.
weiterlesen...


09.03.2015 – Unverhofft kommt oft: Ausgewählte Fälle zur Arbeitnehmerhaftung in der Apotheke

BRANCHENNACHRICHTEN

Nordkirchen - Ob aus Unachtsamkeit oder gewollt – Schäden durch Mitarbeiter können in der Apotheke jederzeit verursacht werden. Dabei hängt es vom Einzelfall ab, ob und gegebenenfalls in welcher Höhe der Mitarbeiter hierfür im Rahmen des Schadenersatzes haften muss und welche arbeitsrechtlichen Konsequenzen aus solchen Vorfällen gezogen werden können.
weiterlesen...


09.03.2015 – EllaOne kommt im OTC-Design

WISSENSCHAFT – Notfallkontrazeptiva

Berlin - Am Montag soll das Notfallkontrazeptivum EllaOne (Ulipristal) bereits rezeptfrei in den Apotheken erhältlich sein. Zu diesem Anlass hat der französische Hersteller HRA Pharma dem Präparat ein neues Design verpasst. Das mache auch den Rückruf leichter, findet Deutschlandchef Klaus Czort. Denn in der kommenden Woche müssen Apotheken die Rx- durch die OTC-Packungen austauschen. Und zu allem Überfluss fällt der Switch auf einen Sonntag.
weiterlesen...


09.03.2015 – Masern: Impfstoffgeschäft verdreifacht

WISSENSCHAFT – Infektionskrankheiten

Berlin - Der Tod eines Kleinkindes nach einer Maserninfektion in Berlin hat nicht nur eine Debatte über eine mögliche Impfpflicht befeuert, sondern auch viele Bürger dazu gebracht, ihren Impfstatus zu überprüfen. Impfungen werden aktuell in großer Anzahl nachgeholt oder aufgefrischt. Entsprechend angezogen ist in den vergangenen Wochen das Geschäft mit Impfstoffen. Engpässe drohen aber derzeit nicht.
weiterlesen...


09.03.2015 – Gröhe tourt durch die USA

POLITIK – Dienstreise

Berlin - Nachdem Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) in der vergangenen Woche die erste Lesung seines GKV-Versorgungsstärkungsgesetzes wegen eines grippalen Infekts verpasst hat, reist er heute in die USA, um über internationale Gesundheitspolitik zu reden. „Grüße aus 10.000 Metern Höhe“, postete er am Nachmittag auf seiner Facebook-Seite. Bei den Gesprächen soll es unter anderem um den Kampf gegen globale Gesundheitsgefahren gehen. Bis zum 13. März dauert sein Aufenthalt.
weiterlesen...


09.03.2015 – Retaxregeln selber schreiben

POLITIK – Rahmenvertrag

Berlin - Die Selbstverwaltung bekommt noch eine Chance: Apotheker und Kassen sollen Nullretaxationen aufgrund formeller Fehler untereinander klären. Die Regeln sollen also nicht im Gesetz, sondern im Rahmenvertrag konkretisiert werden. Gut so, findet Britta Marquardt, Leiterin des Geschäftsbereichs Wirtschaft, Soziales und Verträge bei der ABDA. Auch wenn es oft mühsam ist, sich am Verhandlungstisch zu einigen, glaubt sie an das Instrument des Rahmenvertrags.
weiterlesen...


09.03.2015 – Spiegel kritisiert Hilfsmittelverträge

POLITIK – Inkontinenzhilfen

Berlin - Hilfsmittelverträge sind für Apotheker ein Ärgernis: Seit langem warnen sie, dass Patienten zunehmend drauf zahlen müssten. Die AOK Bayern hat jüngst ihre monatliche Pauschale gesenkt, und auch in Baden-Württemberg liegt diese auf „Dumpingpreis“-Niveau, so der Landesapothekerverband Baden-Württemberg (LAV). Noch deutlich weniger zahlt laut Spiegel die DAK Gesundheit. Für viele Versicherte bedeute das aber Mangelware von minderer Qualität – und in der Konsequenz die Wahl zwischen Wundliegen und Draufzahlen.
weiterlesen...


09.03.2015 – Schmidt: Keine Retax in Erstattungslücke

APOTHEKENPRAXIS – Notfallkontrazeptiva

Berlin - In einer Woche gibt es die „Pille danach“ ohne Rezept. Junge Frauen unter 20 Jahren sollen Notfallkontrazeptiva aber auch künftig von den Krankenkassen erstattet bekommen, wenn eine ärztliche Verordnung vorliegt. Doch die entsprechende Änderung kommt zwei Wochen zu spät. Deshalb bittet das Bundesgesundheitsministerium (BMG) Krankenkassen, Ärzte und Apotheker, die Erstattung in der Übergangszeit selbst zu regeln. ABDA-Präsident Friedemann Schmidt willigte im Namen der Apotheker ein, warnte aber vor Retaxationen.
weiterlesen...


09.03.2015 – Verblisterer fürchten um Vergütung

APOTHEKENPRAXIS – BGH-Urteil

Berlin - Die Preisbindung gilt nicht für Arzneimittel zur Verblisterung. Das hat in der vergangenen Woche der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden. Demnach darf Ratiopharm Rabatte über Fertigarzneimittel mit Apotheken aushandeln, wenn diese verblistert werden. Beim Bundesverband patientenindividueller Arzneimittelverblisterer (BPAV) ist man nicht zufrieden mit der Entscheidung, im Gegenteil: Vorsitzender Hans-Werner Holdermann kritisiert das Urteil als „naiv“.
weiterlesen...


08.03.2015 – „Apotheker ohne Grenzen“ lassen Pillen rollen

PANORAMA – Hilfsorganisationen

Berlin - Seit Anfang März „rollen“ 16 Fußbälle durch deutsche Apotheken. Mit dieser Aktion macht die Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen (AoG) auf sich und ihr 15-jähriges Bestehen aufmerksam. Unter dem Motto „Die Pille rollt“ soll in jedem Bundesland ein Ball durch möglichst viele Hände gehen. Startpunkt war jeweils die Offizin eines Apothekers, der als „Pate“ den Ball in Bewegung bringen soll: Er muss dafür sorgen, dass der Ball weiter gereicht wird – von Apotheken über Großhändler und Hersteller zu PTA-Schulen und Universitäten, Messen und Tagungen.
weiterlesen...


08.03.2015 – Frauenpower in Apotheken

APOTHEKENPRAXIS – Personal

Berlin - Pünktlich zum Weltfrauentag hat der Bundestag am Freitag eine Frauenquote beschlossen. Damit soll der Anteil von Frauen in den Führungsgremien auf 30 Prozent erhöht werden, denn der liegt derzeit bei nur 18,4 Prozent, zumindest in den Aufsichtsräten der 200 größten Unternehmen in Deutschland. Apotheken müssen sich in dieser Debatte nicht verstecken: 89 Prozent des Personals sind weiblich. Unter den Leitern sind allerdings noch mehrheitlich Männer.
weiterlesen...


07.03.2015 – Masernausbruch in Berlin auf Höchststand

PANORAMA – Infektionskrankheiten

Berlin/Karlsruhe - Die Masernwelle in Berlin erreicht einen neuen Höchststand. Seit Oktober stieg die Zahl der Erkrankten auf 724. In Karlsruhe und Stuttgart gab es mehrere Fälle von Masern in Flüchtlingsunterkünften.
weiterlesen...


07.03.2015 – Beweispflicht des Patienten bei falscher Behandlung durch den Physiotherapeuten

GESUNDHEIT – Steuer & Recht

Ein Physiotherapeut darf einen Patienten mit Verspannungen im Bereich des Nackens und des Rückens mobilisieren. Eine Manipulation, das sog. Einrenken, ist einem Arzt vorbehalten.
weiterlesen...


07.03.2015 – Unzureichend über Wundinfektionsrisiko aufgeklärt - Keine Haftung bei mutmaßlicher Zustimmung des Patienten

GESUNDHEIT – Steuer & Recht

Wird ein Patient über Wundinfektionsgefahren nicht hinreichend aufgeklärt, haften das Krankenhaus und der behandelnde Arzt nicht, wenn feststeht, dass der Patient auch bei einer ordnungsgemäßen Aufklärung in den ärztlichen Eingriff eingewilligt hätte.
weiterlesen...


07.03.2015 – Tierärzte haben vertragliche Aufklärungspflicht

GESUNDHEIT – Steuer & Recht

Bei besonders risikoreichen Behandlungen eines Tieres und finanziellen Interessen des Eigentümers müssen Tierärzte den Eigentümer über Risiken einer tierärztlichen Behandlung und über evtl. Behandlungsalternativen aufklären. Das hat der 26. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 13.01.2015 entschieden und damit das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts Bochum bestätigt.
weiterlesen...


07.03.2015 – Dünndarmverschluss zu spät behandelt - 90.000 Euro Schmerzensgeld

GESUNDHEIT – Steuer & Recht

Eine Patientin kann vom Krankenhaus und vom verantwortlichen Arzt 90.000 Euro Schmerzensgeld beanspruchen, weil ein Dünndarmverschluss zu spät erkannt und behandelt wurde und ihre Gesundheit aufgrund dieses groben Behandlungsfehlers dauerhaft erheblich beeinträchtigt ist. Das hat der 26. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 21.11.2014 entschieden und damit das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts Arnsberg teilweise abgeändert.
weiterlesen...


07.03.2014 – Fahrtenbuchauflage nach Geschwindigkeitsüberschreitung

APOTHEKE – Steuer & Recht

Mit Beschluss vom 23. Februar 2015 hat die 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Trier entschieden, dass die Anordnung einer Fahrtenbuchauflage nach einem entsprechenden Verkehrsverstoß (hier eine Geschwindigkeitsüberschreitung um 25 km/h auf der A1 in einem Baustellenbereich) erst erfolgen darf, wenn die Behörde zuvor alle angemessenen und zumutbaren Maßnahmen zur Ermittlung des Täters getroffen hat.
weiterlesen...


07.03.2015 – Reiki-Meister akzeptiert Verurteilung zur Zahlung von Schadensersatz

GESUNDHEIT – Steuer & Recht

Ein Reiki-Meister aus dem Landkreis Friesland hat nach ein Hinweis des 5. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Oldenburg seine Berufung gegen ein Urteil des Landgerichts Oldenburg zurückgenommen.
weiterlesen...


07.03.2015 – Krankenkasse muss bei Jugendlichen transportable Sauerstoffflaschen zur Mobilitätserhaltung zur Verfügung stellen

GESUNDHEIT – Steuer & Recht

Das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen hat im Eilverfahren entschieden, dass eine 16-jährige Antragstellerin Anspruch auf Kostenübernahme für monatlich drei befüllte (transportable) Sauerstoffdruckgasflaschen zur Erhaltung ihrer Mobilität hat.
weiterlesen...


07.03.2014 – Mindestlohn - Keine Anrechnung von Urlaubsgeld und jährlicher Sonderzahlung

APOTHEKE – Steuer & Recht

Der Arbeitgeber darf ein zusätzliches Urlaubsgeld und eine jährliche Sonderzahlung nicht auf den gesetzlichen Mindestlohn anrechnen. Eine Änderungskündigung, mit der eine derartige Anrechnung erreicht werden sollte, ist unwirksam. Dies hat das Arbeitsgericht Berlin entschieden.
weiterlesen...


07.03.2015 – Mietpreisbremse im Bundestag verabschiedet

SICHERHEIT – Steuer & Recht

Der Bundestag hat die Mietpreisbremse verabschiedet. Sie hilft, den rasanten Anstieg der Mieten vor allem in Ballungsgebieten einzudämmen. Neubauten sind ausgenommen, um Investitionen auf dem Wohnungsmarkt zu erhalten. Im Maklerrecht gilt künftig: "Wer bestellt, der bezahlt."
weiterlesen...


07.03.2015 – Kürzung von überhöhten Nebenkosten eines privaten Kfz-Schadensgutachters rechtens

SICHERHEIT – Steuer & Recht

Tritt ein Unfallgeschädigter bei der Beauftragung eines Sachverständigen an diesen seine Ansprüche gegenüber der Haftpflichtversicherung und dem Unfallverursacher ab, erwirbt der Sachverständige die Forderungen nur, soweit sie berechtigt sind.
weiterlesen...


06.03.2015 – Gates: 46 Millionen Euro für CureVac

MARKT – Biotechnologie

Tübingen/Seattle - Microsoft-Gründer Bill Gates investiert über seine Stiftung 46 Millionen Euro in das Tübinger Biotechunternehmen CureVac. Zudem werde die Bill-&-Melinda-Gates-Stiftung Programme des Unternehmens zur Entwicklung von Impfstoffen finanzieren, teilte CureVac mit. Dabei geht es um Mittel gegen virale, bakterielle und parasitäre Infektionskrankheiten wie das Rotavirus und HIV. Im Fokus stünden Krankheiten, von denen überdurchschnittlich viele Menschen in den ärmsten Ländern der Welt betroffen sind. Die ersten gemeinsamen Programme dazu laufen schon.
weiterlesen...


06.03.2015 – Carefusion kauft Rowa-Vertriebspartner

MARKT – Kommissionierautomaten

Berlin - Carefusion erweitert sein Vertriebsnetz in Europa. Der US-Konzern übernimmt die ARX-Gruppe, einen langjährigen Rowa-Vertriebspartner in Großbritannien, Frankreich, Spanien, Belgien, Norwegen und der französischsprachigen Schweiz. Damit holt sich Rowa/Carefusion einen großen Teil des Geschäfts ins eigene Haus.
weiterlesen...


06.03.2015 – Bionorica hakt 2014 ab

MARKT – OTC-Hersteller

Düsseldorf - Dem Phytohersteller Bionorica setzten 2014 die ausgebliebene Erkältungssaison und der schwache russische Rubel zu – entsprechend gab es zum ersten Mal seit Jahren kein Wachstum. Die Umsätze lagen mit 232 Millionen Euro knapp unter Vorjahresniveau. Trotzdem schlug sich das Unternehmen aus Neumarkt nach eigenen Angaben besser als die Konkurrenz und konnte seine Marktanteile damit ausbauen.
weiterlesen...


06.03.2015 – Skonto-Klage steht bevor

MARKT – Großhandelskonditionen

Hamburg - Die Wettbewerbszentrale macht Ernst in ihrem Vorgehen gegen Großhandelsskonti gegenüber Apotheken. „Wir werden in den nächsten zwei oder drei Wochen Klage einreichen“, kündigte Christiane Köber von der Wettbewerbszentrale bei der Interpharm in Hamburg an.
weiterlesen...


06.03.2015 – Online-Shop für Direktgeschäfte

MARKT – Apothekeneinkauf

Berlin - Wenn der Außendienst kommt, gibt es in der Apotheke viel zu besprechen: Retouren, Platzierungsrabatte, Neueinführungen, gegebenenfalls eine kurze Schulung. Für Bestellungen oder Bevorratungsaktionen bleibt dann oft nur wenig Zeit – sofern der für den Einkauf zuständige Mitarbeiter überhaupt da ist oder sich auf den Besuch vorbereitet hat. Wenn dann akuter Bedarf besteht, ist der Vertreter womöglich nicht zu erreichen. Erfahrungen, die der Berliner Apotheker Dr. Roland Schmidt gemacht hat – und die er mit seinem Bestellportal Apolino lösen will.
weiterlesen...


06.03.2015 – Imbruvica: AbbVie statt Janssen

WISSENSCHAFT – Onkologika

North Chicago/Berlin - AbbVie will sich den Onkologikahersteller Pharmacyclics einverleiben. Der US-Pharmakonzern bietet 261,25 Dollar je Aktie; insgesamt beläuft sich das Angebot auf rund 21 Milliarden Dollar (etwa 19 Milliarden Euro). Die Verwaltungsräte haben dem Geschäft zugestimmt. AbbVie stach damit den Konkurrenten Johnson & Johnson aus. Dessen Pharmasparte Janssen vertreibt hierzulande seit Oktober das Pharmacyclics-Präparat Imbruvica (Ibrutinib).
weiterlesen...


06.03.2015 – WHO verändert Grippeimpfstoff

WISSENSCHAFT – Influenza

Berlin - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat ihre Empfehlung für die Zusammensetzung der Grippeimpfung für die nächste Saison veröffentlicht. Demnach sollen trivalente Impfstoffe die Subtypen A/California/7/2009 (H1N1)pdm09, A/Switzerland/9715293/2013 (H3N2) und B/Phuket/3073/2013 enthalten. Damit werden zwei Bestandteile ausgetauscht.
weiterlesen...


06.03.2015 – Fälschungsverdacht bei Neulasta

WISSENSCHAFT – BfArM

Berlin - Möglicherweise sind Fälschungen des Arzneimittels Neulasta (Pegfilgrastim) von Amgen auf den deutschen Markt gelangt. Das teilte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) mit. Betroffen sind laut BfArM zwei Chargen mit den Nummern 1047277B und 1046277B. Die Charge 1047277B gebe es bei Amgen nicht.
weiterlesen...


06.03.2015 – OTC-Switch für „Pille danach“ beschlossen

POLITIK – Bundesrat

Berlin - Der Bundesrat hat den OTC-Switch für die „Pille danach“ mehrheitlich beschlossen. Damit werden das Präparat EllaOne (Ulipristal) und Notfallkontrazeptiva mit Levonorgestrel rezeptfrei. Mit der Änderung der Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV) folgt der Bundesrat der Entscheidung der EU-Kommission, EllaOne aus der Verschreibungspflicht entlassen. Außerdem wurde das Versandverbot für Notfallkontrazeptiva beschlossen.
weiterlesen...


06.03.2015 – Kiefer: Apotheker können „Pille danach“

POLITIK – Notfallkontrazeptiva

Berlin - Der Bundesrat hat den OTC-Switch für die „Pille danach“ beschlossen. Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer (BAK), betont, dass eine umfassende Beratung auch in der Selbstmedikation unverzichtbar sei. „Wir Apotheker werden dies leisten, denn kompetente und diskrete Beratung gehört zu unseren alltäglichen Aufgaben“, so Kiefer.
weiterlesen...


06.03.2015 – ABDA: „Keine Honorierung der dritten Art“

POLITIK – Notfallkontrazeptiva

Berlin - Mit dem OTC-Switch der „Pille danach“ kommt auf die Apotheken eine neue Beratungssituation zu. Verpflichtende Vorgaben für die zu leistende Beratung gibt es aber nicht. Entsprechend konnte sich die ABDA nach eigenen Angaben auch nicht für eine gesonderte Honorierung einsetzen. Die Apotheken können ihre Leistung über den frei kalkulierbaren OTC-Preis selbst veranschlagen.
weiterlesen...


06.03.2015 – PSS-Mini: Eine neue Generation von Notdienstanlagen

BRANCHENNACHRICHTEN

Reichenbach - Die PSS-Mini bietet neben einer grafischen Notdienstanzeige und einer Sicherheitsdurchreiche mit Schleusenfunktion gleichzeitig einen 24h-Abholautomaten mit 14 Fächern.
weiterlesen...


06.03.2015 – CareFusion investiert in das Geschäft mit niedergelassenen Apotheken in Europa

BRANCHENNACHRICHTEN

Kelberg - CareFusion, eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen, wird die ARX-Gruppe übernehmen, einen langjährigen Vertriebs- und Servicepartner für die Rowa® Systeme in Großbritannien, Frankreich, Spanien, Belgien, Norwegen und der französischsprachigen Schweiz. Damit erweitert CareFusion seinen direkten Marktzugang in Europa und ist noch näher an den niedergelassenen Apotheken und Krankenhäusern vor Ort.
weiterlesen...


06.03.2015 – App für Lieferengpässe

INTERNATIONALES – USA

Berlin - Die US-Arzneimittelbehörde (FDA) hat eine App für Lieferengpässe auf den Markt gebracht. Die Behörde hat die mobile Anwendung entwickelt, um den öffentlichen Zugang zu den Informationen zu beschleunigen und zu verbessern. Laut FDA identifiziert die App aktuelle sowie bereits beseitigte Arzneimittelengpässe und Unterbrechungen der Arzneimittelproduktion. Seit 2013 versucht die FDA, innerhalb des „Strategischen Plans zur Vorbeugung und Entschärfung von Arzneimittelengpässen“ Lieferschwierigkeiten in den Griff zu bekommen.
weiterlesen...


06.03.2015 – BGH: Keine Preisbindung für Blisterapotheken

APOTHEKENPRAXIS – Verblisterung

Berlin - Arzneimittel für die Verblisterung unterliegen nicht der Preisbindung. Das legt ein aktuelles Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) nahe: Die Richter haben die Entscheidungen der Vorinstanzen gekippt, die Ratiopharm Rabatte auf die speziellen Großpackungen noch verboten hatten, und die Klage der Wettbewerbszentrale abgewiesen. Die Urteilsgründe liegen noch nicht vor; Beobachtern gibt die Entscheidung Rätsel auf.
weiterlesen...


05.03.2015 – PASCOE belegt einen der ersten Plätze bei „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015“

BRANCHENNACHRICHTEN

Berlin / Gießen - Der Naturmedizinhersteller aus Gießen belegt Platz vier bei dem bundesweiten Unternehmenswettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015“. Vorausgegangen sind bereits drei Auszeichnungen in den Jahren 2012, 2013 und 2014.
weiterlesen...


05.03.2015 – Grünwalder MACROLAX®

BRANCHENNACHRICHTEN

Bad Toelz - Eine neue wirksame Alternative zu den von Grünwalder bekannten Sennalax® Filmtabletten sind die Grünwalder MACROLAX® Brausetabletten. Diese sind besonders einfach zu konsumieren und wohlschmeckend (nach Orange). Der Hauptbestandteil Macrogol 4000 hat zwar keine direkte Wirkung auf die Schleimhäute des Dickdarms wie die Inhaltsstoffe der Sennesfrüchte, allerdings ist der osmotische Effekt stärker ausgeprägt und stellt die Hauptwirkung dar. Dadurch wird mehr Wasser im Darm gebunden und es kommt zur Stuhlerweichung.
weiterlesen...


05.03.2015 – DR. KADE Avenda kooperiert mit HRA Pharma Deutschland GmbH bei ellaOne

BRANCHENNACHRICHTEN

Berlin/Konstanz/Bochum - DR. KADE Avenda (AVENDA) wird ab sofort in einer Kooperation HRA Pharma bei der Besprechung von ellaOne in den Apotheken unterstützen. AVENDA arbeitet als Apothekenaußendienst deutschlandweit und gewährleistet so eine umfassende, kompetente Beratung für das Notfallkontrazeptivum. Die erste rezeptfreie „Pille Danach“ ist ab dem 16. März in den Apotheken erhältlich.
weiterlesen...


05.03.2015 – 12.000 neue Grippefälle

PANORAMA – Influenza

Berlin - Die Grippewelle in Deutschland rollt weiter. In der laufenden Influenza-Saison sind bis Ende Februar bundesweit 38.455 Fälle gemeldet worden, wie aus den jüngsten Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorgeht. Allein in der vergangenen Woche kamen fast 12.000 neue Meldungen hinzu, teilte die Arbeitsgemeinschaft Influenza mit.
weiterlesen...


05.03.2015 – Hund & Katz & Hoëcker

PANORAMA – ABDA-Kinospots

Berlin - Sex und Tiere: Mit Hunden, Katzen und einem fast nackten Mann wirbt die ABDA in vier aktuellen Kinospots für die Apotheke. Die Hauptdarsteller: Comedian Bernhard Hoëcker und Daniela von Nida, die die Alte Apotheke im hessischen Groß-Zimmern leitet. Das Motto: „Apotheke. Hilft immer.“
weiterlesen...


05.03.2015 – EMA empfiehlt Zykadia, Jinarc und Ristempa

WISSENSCHAFT – Krebsmedikamente

Berlin - Novartis könnte bald ein neues Präparat gegen Lungenkrebs auf den Markt bringen: Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) empfiehlt Zykadia (Ceritinib) für die Zulassung. Die Hartkapseln sind indiziert zur Behandlung des anaplastischen Lymphom-Kinase-positiven (ALK) fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC) bei Erwachsenen, wenn die Crizotinib-Behandlung entweder nicht vertragen wird oder die Krankheit trotz Behandlung fortgeschritten ist.
weiterlesen...


05.03.2015 – Widmann-Mauz vertritt verschnupften Gröhe

POLITIK – GKV-VSG

Berlin - Am Donnerstag war das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG) in erster Lesung im Bundestag. Das Gesetzesvorhaben gegen die Angriffe der Opposition zu verteidigen, wäre eigentlich Chefsache für Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU). Doch der Ressortchef musste passen, er ist krank.
weiterlesen...


05.03.2015 – AOK muss 2 Millionen an Hausärzte zahlen

POLITIK – Krankenkassen

Berlin - Die AOK Bayern muss den Hausärzten im Freistaat zwei Millionen Euro zurückzahlen. Das Sozialgericht München hat die Kasse verpflichtet, entsprechende Honorare, die diese einbehalten hatte, an den Bayerischen Hausärzteverband (BHÄV) auszuzahlen. Seit Wochen streiten Verband und Kasse um Regresse aufgrund von vermeintlichen Falschabrechnungen. Dabei ging es unter anderem um Leistungen innerhalb des Projekts „AMTHO“ zur Arzneimitteltherapieoptimierung innerhalb der hausärztlichen Versorgung.
weiterlesen...


05.03.2015 – Weleda: Apotheken unterschätzen Naturkosmetik

MARKT – Kosmetikhersteller

Berlin - Naturkosmetik liegt im Trend – auch in den Apotheken. Etwa 7 Prozent entfallen auf diesen Bereich, das entspricht dem Anteil im Gesamtmarkt Kosmetik. Doch während sich über die verschiedenen Vertriebskanäle hinweg eine ganze Reihe von Anbietern den Markt teilt, haben in der Offizin Weleda und Hauschka kaum Konkurrenz. Im vergangenen Jahr konnte der Marktführer seine Position behaupten. Dennoch sieht man in Schwäbisch Gmünd ungenutzte Potenziale in der Apotheke.
weiterlesen...


05.03.2015 – „Pille danach“: Extrahonorar für Beratung

APOTHEKENPRAXIS – APOTHEKE ADHOC Umfrage

Berlin - Wenn die „Pille danach“ in zehn Tagen aus der Verschreibungspflicht entlassen wird, kommt auf die Apotheker mehr Beratungsaufwand zu. Gleichzeitig wird die Marge bei Notfallkontrazeptiva sinken. Ein Missverhältnis, finden viele. In einer Umfrage von APOTHEKE ADHOC sprechen sich vier von fünf Teilnehmern für eine Beratungspauschale aus.
weiterlesen...


05.03.2015 – Apotheker planen Beratungshonorar für „Pille danach“

APOTHEKENPRAXIS – Notfallkontrazeptiva

Berlin - Mit dem OTC-Switch der „Pille danach“ fällt die Verantwortung für die Beratung allein in die Hände der Apotheker. Anders als aktuell die ärztlichen Kollegen werden sie aber nach aktuellem Stand keine gesonderte Vergütung dafür erhalten. Die Apotheker suchen daher nach eigenen Lösungen: Einige wollen die Beratung über den Preis abbilden, andere ganz offiziell eine Beratungspauschale kassieren.
weiterlesen...


05.03.2015 – Apotheken-Ohrstecker machen nicht gesund

APOTHEKENPRAXIS – Apothekenbetriebsordnung

Berlin - Das Durchstechen von Ohrlöchern hat keine positiven Auswirkungen auf die Gesundheit. Weil das kaum zu bestreiten ist, dürfen Apotheker aus Sicht des Landgerichts Wuppertal diese Dienstleitung auch nicht anbieten. Aus den nunmehr vorliegenden Urteilsgründen der Entscheidung vom 13. Februar geht hervor, warum die Richter eine Beschränkung von Sortiment und Services für richtig halten.
weiterlesen...


04.03.2015 – Fine Stars 2015 gesucht!

BRANCHENNACHRICHTEN

Leverkusen - Verlängerung der Bewerbungsfrist bis zum 31. März 2015 Gesucht werden drei Kids mit Diabetes zwischen vier und 17 Jahren Die Gewinner reisen zum Fotoshooting nach Köln
weiterlesen...