06.02.2014 – Pharma Westen wird Orifarm

BRANCHENNACHRICHTEN

Leverkusen - Der Arzneimittelimporteur Pharma Westen firmiert ab dem 1. März 2014 unter dem Namen Orifarm GmbH. An diesem Datum werden die Warenwirtschaftssysteme umgestellt. Medikamente können dann unter dem neuen Namen Orifarm GmbH und dem Kürzel ORI bestellt werden.
weiterlesen...


06.02.2014 – Aktuelles vom Netzwerk „CleanRoomNet“ für Apotheken

BRANCHENNACHRICHTEN

Bochum - Das neue Jahr hat begonnen wie das alte aufgehört hat: Die Macher vom Netzwerk sind auch im Jahr 2014 unermüdlich.
weiterlesen...


06.02.2014 – Alkohol beschleunigt Gedächtnisabbau

PANORAMA – Neurodegeneration

Berlin - Trinken Senioren viel Bier, Schnaps und Wein, kann das ihren Gedächtnisabbau deutlich Jahre beschleunigen. So lässt sich eine britische Studie des University College in London interpretieren, an der mehr als 7000 Personen teilnahmen.
weiterlesen...


06.02.2014 – Obama lobt Apothekenkette für Rauchstopp

INTERNATIONALES – USA

Berlin - Die US-Apothekenkette CVS positioniert sich gegen das Rauchen: Als erster landesweit vertretener Einzelhändler stoppt der Konzern den Verkauf von Zigaretten und anderen Tabakprodukten. Der Verkaufsstopp sei die „richtige Entscheidung für unsere Kunden und unser Unternehmen, um den Leuten zu helfen, ihre Gesundheit zu verbessern“, erklärte Konzernchef Larry Merlo.
weiterlesen...


06.02.2014 – Bayer lässt PTA dichten

MARKT – OTC-Präparate

Berlin - Bayer sucht nach den besten Argumenten für Aspirin Complex: Apotheken sollen dem Pharmakonzern mitteilen, wie sie ihre Kunden vom Kauf des Erkältungsmittels überzeugen – bevorzugt in Reimform. Die besten Sprüche werden honoriert und für das Marketing genutzt.
weiterlesen...


06.02.2014 – Klauender Apotheker wieder unterwegs

APOTHEKENPRAXIS – Baden-Württemberg

Berlin - Ein mutmaßlich spielsüchtiger Vertretungsapotheker, der jahrelang Apotheken bestohlen haben soll und im Herbst verurteilt wurde, ist offenbar wieder unterwegs: Mindestens eine Apothekerin soll er um mehrere Tausend Euro erleichtert haben. Den Behörden und Apothekerkammern sind derzeit allerdings die Hände gebunden – sie warten noch auf das schriftliche Urteil.
weiterlesen...


05.02.2014 – Overwiening kritisiert Notdienst-Populismus

POLITIK – Westfalen-Lippe

Berlin - Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL) warnt davor, den Apotheken-Notdienst für Wahlkampfzwecke zu missbrauchen. Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening kritisierte Forderungen nach einer stärkeren Verzahnung von apothekerlichem und ärztlichem Notdienst als „populistisch“.
weiterlesen...


05.02.2014 – Schmerzempfindlichkeit der Zähne sinkt bereits nach der ersten Anwendung

BRANCHENNACHRICHTEN

Mannheim - Die Zahnpasta Desensin® repair (neu in der Apotheke) hilft Betroffenen die Schmerzempfindlichkeit der Zähne zu senken. Jeder Siebte1 leidet unter schmerzempfindlichen Zähnen. Dies kann sich auf die Lebensqualität auswirken. In einem Anwendertest2 gaben 95 Prozent der Probanden an, dass ihre Zähne bereits nach der ersten Anwendung weniger schmerzempfindlich waren. Desensin®, die Lösung für schmerzempfindliche Zähne, erweitert die Produktpalette mit der Markteinführung von Desensin® repair, der neuen Zahnpasta für den täglichen Gebrauch, die die Schmerzempfindlichkeit gleich zweifach bekämpft: Zum einen physikalisch auf der Basis von Hydroxyapatit‐Nanopartikeln. Diese versiegeln die freiliegenden Dentintubuli. So entsteht eine Schutzschicht, welche die Zahnempfindlichkeit beseitigt. Zum anderen chemisch durch Kaliumnitrat, das die Übertragung von Reizen zu den Nervenenden blockiert.
weiterlesen...


05.02.2014 – 1 A Pharma Garant für Effizienz in der Apotheke

BRANCHENNACHRICHTEN

Oberhaching - Mit den jüngst veröffentlichten Ergebnissen der Barmer GEK-Rabattvertragsausschreibung hat die 1 A Pharma ihre Position als starker und verlässlicher Partner der Apotheken weiter ausgebaut: Das Oberhachinger Arzneimittelunternehmen erhielt mit Abstand die meisten Zuschläge, und das sowohl nach Losen als auch nach Menge. „Mit unserer hohen Konstanz und Kontinuität im Rabattvertragssystem sind wir für die Apotheken in Deutschland der Garant für Effizienz“, betonte 1 A Pharma-Geschäftsführer Alexander Krujatz.
weiterlesen...


05.02.2014 – „1 ½ Jahre Apothekenbetriebsordnung – und jetzt?“

BRANCHENNACHRICHTEN

Darmstadt - Das MTS Blister Symposium ist eine etablierte Veranstaltung rund um das Thema „patientenindividuelle Verblisterung“ und findet am 09. April 2014 zum sechsten Mal am Firmenstandort der Firma MTS in Darmstadt statt.
weiterlesen...


05.02.2014 – Experte warnt vor Muttermilchbörse

PANORAMA – Stillzeit

Berlin - Die erste private Muttermilchbörse ist an den Start gegangen. Frauen sollen dort die Möglichkeit haben, nach Muttermilch zu suchen oder ihre eigene anzubieten – beispielsweise, weil ihr Baby nicht genug trinkt. Experten bemängeln, dass das System einige Lücken aufweist.
weiterlesen...


05.02.2014 – Forscher warnen vor H10N8

PANORAMA – Vogelgrippe

Berlin - Das neue Virus H10N8, das in China im Dezember zu einem ersten Todesfall geführt hatte, könnte sich möglicherweise leichter unter Menschen ausbreiten als andere Vogelgrippeviren. „Das pandemische Potenzial dieses neuen Virus sollte nicht unterschätzt werden“, warnen chinesische Wissenschaftler im britischen Medizin-Journal „Lancet“. Viele Vogelgrippeviren können Symptome beim Menschen auslösen, als besonders gefährlich haben sich in den vergangenen Jahren H5N1 und H7N9 erwiesen.
weiterlesen...


05.02.2014 – Debatte ums Dispensieren

POLITIK – Selbstdispensation

Berlin - Eigentlich ist die ärztliche Selbstdispensation in Deutschland kein Thema – genauso wenig wie es Apothekenketten sind. Doch so wie vor einigen Jahren Celesio versuchte, das Fremd- und Mehrbesitzverbot auf die Agenda zu bringen, beschwört NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) jetzt die Abgabe von Medikamenten durch Mediziner herauf. Nicht nur die Apotheker, sondern auch die Ärzte sind überrascht.
weiterlesen...


05.02.2014 – Steffens: Keine Denkverbote beim Notdienst

POLITIK – Selbstdispensation

Berlin - Die Einlassungen von Nordrhein-Westfalens Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) zur Selbstdispensation haben die ganze Branche überrascht. Denn weder Apothekern noch Ärzten sind aktuelle Vorstöße bekannt. Obwohl Steffens angeblich selbst dagegen ist, dass Mediziner Medikamente abgeben, baut sie gewaltigen Druck auf: Wenn die Apotheker nicht schnell Lösungen für eine bessere Notdienstversorgung finden, könnte ein beschränktes Dispensierrecht diskutiert werden.
weiterlesen...


05.02.2014 – Gewinnrückgang bei CompuGroup

MARKT – Apotheken-EDV

Berlin - Der auf Arzt- und Apotheken spezialisierte Softwarekonzern CompuGroup Medical (CGM) hat im vergangenen Jahr mehr Umsatz erwirtschaftet, aber weniger verdient: Der Jahresüberschuss sank vorläufigen Zahlen zufolge um rund ein Drittel auf rund 21 Millionen Euro. Die Verkaufserlöse stiegen um 2 Prozent auf rund 460 Millionen Euro.
weiterlesen...


05.02.2014 – Rabenhorst schult Saft-Experten

MARKT – Freiwahl

Berlin - Hersteller bieten Apotheken vor allem bei neuen Produkten oder Indikationen Schulungen an. Doch auch bei Säften gibt es offenbar Informationsbedarf: Rabenhorst hat heute eine Online-Akademie eröffnet. Bei den Internet-Schulungen sollen aus Apothekenmitarbeitern Saft-Experten werden. Die Seminare würden den Außendienst aber nicht ersetzen, sagt eine Firmensprecherin.
weiterlesen...


05.02.2014 – Franchise-Zoff in München

MARKT – Apothekenkooperationen

Berlin - Während sich andere Franchise-Konzepte in München schwer tun, sind die Bienen-Apotheken um Apotheker Michael Grintz eine regionale Größe. Rund 20 Apotheken machen mit, die über den Verein „Apothekerei“ außerdem mit den farma-plus-Apotheken in München zusammenarbeiten. Doch die Pleite einer Apotheke führte unlängst zu Unstimmigkeiten.
weiterlesen...


05.02.2014 – Neuraxpharm klebt richtig

MARKT – Rivastigmin-Pflaster

Berlin - Im Streit um sein transdermales Rivastigmin-Pflaster musste Novartis eine Niederlage hinnehmen: Der Schweizer Pharmakonzern hatte gegen Neuraxpharm geklagt, weil dessen generische Pflaster dem Original zu ähnlich seien. Das Landgericht Hamburg sah allerdings keine Verwechslungsgefahr und gab dem Generikahersteller Recht. Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig.
weiterlesen...


05.02.2014 – Kammergericht verbietet „Phantasiepreise“

MARKT – Versandapotheken

Berlin - Versandapotheken sind in der Werbung auf große Prozentzeichen angewiesen – ohne Preisvergleiche funktioniert das Arzneimittelgeschäft im Netz nicht. Wie schwer ein wettbewerbsrechtlich sauberer OTC-Rabatt zu erreichen ist, musste die Versandapotheke Aponeo vor dem Kammergericht Berlin erfahren. Nach dem aktuellen Urteil startet der Versender einen neuen Versuch, den Apothekenverkaufspreis (AVP) als Grundlage für die Werbung zu benutzen.
weiterlesen...


05.02.2014 – Phoenix „zieht“ nach Liechtenstein

MARKT – Pharmahandelskonzerne

Berlin - Wer als Privatperson ein Konto in der Schweiz hat, ist ein Steuersünder. Wer dagegen als multinationaler Konzern einen Briefkasten auf den Bermudas hat, gilt als Steueroptimierer. Und weil sich im Pharmahandel sowieso immer alles irgendwie um Prozente dreht, gibt es auch bei Boots/Walgreens, Celesio/McKesson und Phoenix mittlerweile Adressen, an die der deutsche Fiskus keine Steuerbescheide schicken kann.
weiterlesen...


05.02.2014 – Musterprozess gegen acht Kassen

APOTHEKENPRAXIS – Kassenabschlag

Berlin - Vor dem Sozialgericht Berlin zeichnet sich ein Musterprozess zum Kassenabschlag 2009 ab. Das Gericht will die Verfahren eines Apothekers gegen acht Krankenkassen zusammenfassen. Wegen vermeintlich verspäteter Umsetzung des damaligen Schiedsspruchs klagen Steuerberater Dr. Bernhard Bellinger und weitere Kollegen auf Rückzahlung an die Apotheken. Insgesamt geht es um rund 7,5 Millionen Euro.
weiterlesen...


04.02.2014 – Medikamentenpreise für Calmvalera Hevert und Sinusitis Hevert SL

BRANCHENNACHRICHTEN

Nussbaum - Hevert-Arzneimittel überzeugen Apotheker – Calmvalera Hevert und Sinusitis Hevert SL erhalten die Auszeichnung „Medikament des Jahres 2014“ in den Kategorien Homöopathische Sedativa und Sinusitispräparate. Das Ergebnis ging aus der 15. repräsentativen Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Apotheker e.V. hervor. Ermittelt wird die Absicht von Apothekern apothekenpflichtige und gleichzeitig nicht verschreibungspflichtige Präparate zukünftig zu empfehlen. Die Preisverleihung findet am 06. Februar 2014 in der „Alten Oper“ in Frankfurt am Main statt.
weiterlesen...


04.02.2014 – Aktion Fußballfieber – über 500 Apotheken haben sich bereits angemeldet – jetzt PLZ reservieren.

BRANCHENNACHRICHTEN

Baden-Baden - Wenn am 12. Juni 2014 das “Fußballfieber” startet werden bundesweit 1.000 ausgewählte Aktionsapotheken mit 2,5 Mio. personalisierten Zeitungen eine starke Präsenz bei ihren Kunden vor Ort zeigen. MarkomGROUP® garantiert professionellen Full-Service von der Gestaltung und Individualisierung bis zur Haushaltsverteilung.
weiterlesen...


04.02.2014 – Basica Intensiv-Kur Sichtwahl-Angebot

BRANCHENNACHRICHTEN

Ismaning - Jetzt Mehrumsatz sichern! Ab sofort kann das attraktive Sichtwahl-Angebot der Basica Intensiv-Kur bestellt werden. An jeder Packung befindet sich ein Sichtwahl-Störer der für große Aufmerksamkeit bei den Kunden sorgt.
weiterlesen...


04.02.2014 – ebay: Apotheker hoffen auf Gröhe

PANORAMA – Versandhandel

Berlin - Die Apotheker geben im Kampf gegen unerlaubte Arzneimittelverkäufe bei ebay nicht auf und hoffen auf die neue Regierung: Die Freie Apothekerschaft hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) sowie rund 30 Bundestagsabgeordnete über rechtswidrige Angebote beim Online-Auktionshaus informiert. Die Apotheker planen außerdem eine Online-Petition, um die Problematik in den Bundestag zu bringen.
weiterlesen...


04.02.2014 – US-Zulassung für Dapagliflozin

WISSENSCHAFT – Antidiabetika

Berlin - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat die Zulassung für Farxiga (Dapagliflozin) erteilt. Während der Wirkstoff in Europa seit 2012 unter dem Namen Forxiga auf dem Markt ist, hatte die FDA zunächst weitere Daten angefordert, um das Nutzen-Risiko-Profil beurteilen zu können. Gänzlich ausgeräumt sind die Sicherheitsbedenken offenbar immer noch nicht.
weiterlesen...


04.02.2014 – KBV: eGK muss zurück

POLITIK – Versichertenkarte

Berlin - Die zu Jahresbeginn eingeführte elektronische Gesundheitskarte verstößt nach Auffassung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) gegen geltendes Recht. Die Karte sei damit nutzlos. Der Grund: Die gesetzlichen Krankenkassen hätten die darauf gespeicherten Fotos der Versicherten nicht überprüft. Über die Stellungnahme der KBV, die die elektronische Karte seit langem kritisiert, berichtete zuerst das „Hamburger Abendblatt“.
weiterlesen...


04.02.2014 – Barmer will Screening für alle

POLITIK – Hautkrebs-Vorsorge

Berlin - Die Zahl der Hautkrebsdiagnosen in Deutschland ist nach einer Analyse der Barmer GEK drastisch gestiegen. Das liegt der Kasse zufolge auch an einer stärkeren Inanspruchnahme der Vorsorgeuntersuchung. Die Barmer fordert daher, dass das Screening ohne Alterbregrenzung zur allgemeinen Kassenleistung wird – und rät zudem von Solariumbesuchen ab.
weiterlesen...


04.02.2014 – Adexa: ABDA hat ein Sachsen-Problem

POLITIK – Apothekengewerkschaft

Berlin - Die Apothekengewerkschaft Adexa hat im Rahmen der Leitbild-Debatte erneut auf den fehlenden Tarifvertrag in Sachsen hingewiesen. „Die Außenwirkung gegenüber der Politik wäre besser, wenn sich alle Apotheker an einen Tarifvertrag halten würden“, sagte die Vorsitzende Barbara Neusetzer. Sie hofft auf ABDA-Präsident Friedemann Schmidt, der sich das Leitbild „auf die Fahne geschrieben habe“ und selbst aus Sachsen kommt.
weiterlesen...


04.02.2014 – Sofortrabatt für Elmex Gelee

MARKT – Zahnpflegeprodukte

Berlin - Gaba lässt in Apotheken wieder Coupons sammeln: Die Tochterfirma des US-Konsumgüterkonzerns Colgate-Palmolive stellt Zahnärzten und Verbrauchern „1€ Sofort-Rabatte“ für Elmex Gelee aus, die am HV-Tisch eingelöst werden sollen. Das Unternehmen wirbt in Zeitschriften und bei einer Deutschlandtour für den Gang in die Apotheke.
weiterlesen...


04.02.2014 – Omega lädt Warentest ein

MARKT – Freiwahl

Berlin - Produktbewertungen der Stiftung Warentest verärgern immer wieder betroffene Hersteller. Nach einem negativen Testurteil der XLS Medical-Serie will Omega, ehemals Deutsche Chefaro, die Ergebnisse nicht nur kritisieren. Das Unternehmen aus Herrenberg lädt die Tester zum wissenschaftlichen Dialog ein.
weiterlesen...


04.02.2014 – 9200 Apotheken haben zu wenig Kunden

APOTHEKENPRAXIS – Apothekendichte

Berlin - Das Prinzip von Angebot und Nachfrage gilt auch im Apothekenmarkt – und so verteilen sich die Apotheken auf den ersten Blick erstaunlich gut im Land: Laut einer Studie des Thünen-Instituts für Ländliche Räume haben Apotheken in dünn besiedelten Regionen sogar mehr Kunden als in Städten. Vor Ort gibt es allerdings große Unterschiede: Überall in Deutschland haben mehr als 40 Prozent der Apotheken ein suboptimales Kundenaufkommen – Schließungen sind wahrscheinlich.
weiterlesen...


04.02.2014 – Sinkflug geht weiter

APOTHEKENPRAXIS – Apothekenzahl

Berlin - Die Zahl der Apotheken ist im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen: Zum Jahreswechsel gab es nach vorläufigen Erhebungen der Apothekerkammern in Deutschland 20.668 Apotheken – 253 weniger als im Vorjahr. Das entspricht einem Rückgang um 1,2 Prozent. Die Schwelle von 20.000 Betriebsstätten rückt näher.
weiterlesen...


04.02.2014 – Fast 1000 Apotheken weniger in fünf Jahren

APOTHEKENPRAXIS – Apothekenzahl

Berlin - Vor fünf Jahren gab es in Deutschland so viele Apotheken wie nie zuvor – jetzt ist ein neuer Tiefstand erreicht. Statt 21.602 gab es zum Jahreswechsel nur noch 20.668 Apotheken – ein Minus von 934 Betriebsstäten beziehungsweise 4,3 Prozent. Das geht aus vorläufigen Erhebungen der Apothekerkammern hevor.
weiterlesen...


03.02.2014 – Debatte zurück auf Null

POLITIK – Leitbildprozess

Berlin - Kurz nach dem Start war für einige Apotheker erst mal Schluss mit der Online-Debatte zum Leitbild: Der Login auf der Webseite leitbildprozess.de funktionierte offenbar in etlichen Fällen nicht mehr mit den bestehenden Zugangsdaten. „Es gibt im Moment in der Startphase technische Probleme, die zur Zeit behoben werden“, sagte ein Mitarbeiter der Agentur Cyrano, die die Webseite programmiert hat.
weiterlesen...


03.02.2014 – Impfstoffe exklusiv von Abbott

POLITIK – Niedersachsen

Berlin - Die Patienten in Niedersachsen erhalten ihre Grippeimpfstoffe in den kommenden zwei Saisons komplett von Abbott. Der US-Konzern hat bei der aktuellen Ausschreibung alle Lose gewonnen. Während beispielsweise die AOK Plus in Sachsen-Anhalt sicherstellen will, dass mindestens zwei Hersteller die Versorgung übernehmen, setzen die Kassen in Niedersachsen unter Federführung der AOK nur auf einen Partner.
weiterlesen...


03.02.2014 – Noch 4000 Zeichen

POLITIK – Leitbild-Debatte

Berlin - Der Startschuss ist gefallen: Seit dem Wochenende können Deutschlands Apotheker unter leitbildprozess.de diskutieren und abstimmen. Auf der Online-Plattform gibt es sechs Themen für eine offene Debatte und einen Fragebogen. So richtig Fahrt aufgenommen hat die Diskussion in den ersten Tagen noch nicht, aber das Forum bleibt immerhin noch bis zum 21. Februar geöffnet.
weiterlesen...


03.02.2014 – Engelen: Grenze zwischen Arzt und Apotheker

POLITIK – Selbstdispensation

Berlin - In Nordrhein-Westfalen wird der Notdienst seit Januar zentral vergeben. Die neue Regelung stößt in der Bevölkerung auch auf Skepsis. Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Bündnis 90/Die Grünen) hat die Apotheker vor einer unsachlichen Debatte gewarnt und erneut das Dispensierrecht für Ärzte auf die Agenda gebracht. Bei der Apothekerkammer Nordrhein kann man den Vorstoß der Ministerin nicht nachvollziehen.
weiterlesen...


03.02.2014 – Aus Posterisan® corte wird Postericort®

BRANCHENNACHRICHTEN

Berlin - Das Unternehmen DR. KADE, Berlin ändert zum 1. Februar 2014 den Handelsnamen des verschreibungspflichtigen und erstattungsfähigen Präparates Posterisan® corte in Postericort®. Die Rezeptur und Darreichungsformen des bewährten Präparates zur Behandlung von Analekzemen bleiben unverändert.
weiterlesen...


03.02.2014 – DICLOFENAC HEUMANN GEL ab sofort im DOPPELPACK

BRANCHENNACHRICHTEN

Nürnberg - Muskelverspannungen, Rücken- und Gelenkschmerzen können unterschiedliche Gründe haben. Eine übermäßige beziehungsweise zu geringe Auslastung des Rückens stellen dabei die häufigsten Ursachen dar. Die Folge sind oftmals Entzündungen und Schwellungen in der Rückenmuskulatur sowie in den Gelenken.1
weiterlesen...


03.02.2014 – ADG kauft SENTRIS GmbH

BRANCHENNACHRICHTEN

Mannheim - Die ADG mbH kauft ihren langjährigen Partner, die SENTRIS GmbH in Ludwigsburg. Mit Wirkung zum 1. Januar 2014 wurde der Kauf vollzogen. Die SENTRIS GmbH entwickelt und produziert seit Jahren Software für die ADG.
weiterlesen...


03.02.2014 – 2014: Jahr der wirtschaftlichen Stabilisierung und strategischen Weichenstellungen

BRANCHENNACHRICHTEN

Nordkirchen - Nach einem unter dem Strich erfolgreichen Jahr 2013 wird es schwierig, daran anzuknüpfen. In 2014 gibt es keine neue Honorarerhöhung oder eine weitere Kassenrabattabsen-kung, die Effekte aus dem Wegfall der Praxisgebühr sind rückläufig und die Großhandelsrabatte sind auf breiter Front nicht mehr steigerungsfähig, sondern könnten eher wieder den Rückwärtsgang einlegen. Neue politische Konstellatio-nen, eine auflebende Zukunftsdiskussion im Berufsstand und nicht zuletzt die Finanzmärkte versprechen daher für 2014 spannende Themen und Herausforderungen.
weiterlesen...


03.02.2014 – BfR warnt vor Vitamin A

PANORAMA – Kosmetika

Berlin - Vitamin A in Cremes und Lippenstiften soll kleine Falten mildern. Doch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin empfiehlt, nicht zu viel davon durch Kosmetikprodukte aufzunehmen: Denn eine Überdosis Vitamin A könne Kopfschmerzen und Übelkeit verursachen. Werde chronisch zu viel durch Nahrung und Kosmetika aufgenommen, könne die Leber erkranken und die Haut sich schuppen. Retinol, eine Stoffgruppe des Vitamin A, kommt häufig in Anti-Aging-Produkten vor.
weiterlesen...


03.02.2014 – 2025: 20 Millionen Krebsneuerkrankungen

PANORAMA – Volkskrankheiten

Berlin - Bis 2025 könnten jährlich 20 Millionen Menschen weltweit an Krebs erkranken – rund 40 Prozent mehr als derzeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In den kommenden zwei Jahrzehnten sei gar ein Plus von rund 70 Prozent möglich.
weiterlesen...


03.02.2014 – Krebs: Spurensuche im Rinderblut

PANORAMA – Volkskrankheiten

Berlin - Der größte Risikofaktor für Krebserkrankungen ist nach wie vor das Rauchen. Doch das Image der Zigaretten hat stark gelitten, nicht zuletzt dank zahlreicher Kampagnen: Der Tabakkonsum geht seit Jahren deutlich zurück. Gleichzeitig gibt es immer mehr Dicke – weshalb ein anderer Krebs-Risikofaktor zunehmend in den Fokus rückt.
weiterlesen...


03.02.2014 – Klosterfrau: Vorbereiten auf Rx

WISSENSCHAFT – Limptar

Berlin - Mit dem geplanten Rx-Switch für Limptar (Chinin) beginnt für Klosterfrau ein neues Kapitel. Denn bislang ist die Kölner Vertriebsfirma auf OTC-, Freiwahl- und Drogerieprodukte spezialisiert. Das Mittel gegen nächtliche Wadenkrämpfe müsste der Außendienst künftig in den Arztpraxen vermarkten. Eine Aufgabe, der sich das Unternehmen offensichtlich stellen will.
weiterlesen...


03.02.2014 – ADG übernimmt Zulieferer

MARKT – EDV-Anbieter

Berlin - Der Softwarehersteller ADG baut seine Reichweite aus. Die Phoenix-Tochter hat den baden-württembergischen EDV-Anbieter Sentris übernommen. Die Firma liefert seit rund 20 Jahren Programme für das Mannheimer Unternehmen. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben.
weiterlesen...


03.02.2014 – Alliance schwärmt für Alphega

MARKT – Apothekenkooperationen

Berlin - Nach Anzag soll auch Vivesco vom Markt verschwinden: Alliance Healthcare will die Apothekenkooperation hierzulande in Alphega umbenennen und gerät ins Schwärmen. Bei einem positiven Votum der Mitlgieder verspricht der Frankfurter Großhändler Einkaufsvorteile und „den Genuss weiterer Unterstützung und Absicherung“. Die Vivesco-Apotheker sollen Ende März über die Zukunft abstimmen.
weiterlesen...


03.02.2014 – Noweda warnt vor AEP-Effekt

MARKT – Großhandel

Berlin - Der Markteintritt von AEP Direkt wurde von den etablierten Großhändlern zumindest äußerlich gelassen zur Kenntnis genommen. Wenn es einen Bedarf für weniger Belieferungen und Service gäbe, wäre das von den Apothekern schon abgefragt worden, so die einhellige Meinung. Bei der Genossenschaft Noweda befürchtet man trotzdem, dass das Discount-Konzept den Markt verändern könnte.
weiterlesen...


03.02.2014 – AOK verteidigt Apothekenbesuche

APOTHEKENPRAXIS – Sachsen-Anhalt

Berlin - Die AOK Sachsen-Anhalt verteidigt ihr Vorgehen im Streit um die Abgabe von Teststreifen. Mitarbeiter der Kassen hatten Ärzte darüber informiert, dass Apotheker Blutzuckerteststreifen zu teuer abgegeben hätten. Ein AOK-Sprecher betonte nun, die Mitarbeiter würden die Apotheker nicht „anschwärzen“. Aus seiner Sicht handelt es sich um eine „sachliche Argumentation über eine wirtschaftliche Verordnungsweise“.
weiterlesen...


03.02.2014 – Längere Haltbarkeit gegen Engpass

APOTHEKENPRAXIS – Notfallmedikament

Berlin - Lieferengpässe sind in diesen Tagen ein zentrales Thema in der Apotheke. Eine ungewöhnliche Gegenmaßnahme hat jetzt der Hersteller Norgine ergriffen: Wegen Problemen bei der Produktion des Muskelrelaxans Dantrolen hat das Unternehmen beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine längere Laufzeit einzelner Chargen beantragt. Die Behörde stimmte Anfang des Monats zu.
weiterlesen...


02.02.2014 – Ärzte: Vorrat für Standard-Impfstoffe

POLITIK – Lieferengpässe

Berlin - In Deutschland kommt es bei der Versorgung mit Impfstoffen nach Angaben von Medizinern immer häufiger zu Problemen. Die Engpässe hätten eine „neue Dimension“ erreicht, sagte der Sprecher der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ), Ulrich Heininger, der „Welt am Sonntag“.
weiterlesen...


02.02.2014 – Kassen: Problem mit kleinen Kliniken

POLITIK – Krankenhausbehandlung

Berlin - Die Kliniken klagen trotz kräftiger Finanzspritze über ein Milliardenloch, Politiker wie Professor Dr. Karl Lauterbach (SPD) und Kassen würden gerne das eine oder andere Haus schließen, doch in den Koalitionsverhandlungen hat sich die CSU quer gestellt. Stattdessen soll mittels qualitätsorientierter Vergütung die Spreu vom Weizen getrennt werden. Öl ins Feuer gießt nach dem AOK-Krankenhausreport eine Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI), das auch schon im Auftrag von DocMorris und Pfizer tätig war.
weiterlesen...


02.02.2014 – Kopfprämie für Kliniken

POLITIK – Krankenhäuser

Berlin - Krankenhäuser mit vielen Pflegern sollen nach Informationen der „Welt am Sonntag“ künftig von den Krankenkassen besser bezahlt werden. Entsprechende Schritte würden im Bundesgesundheitsministerium vorbereitet.
weiterlesen...


02.02.2014 – Zurück zur GKV

POLITIK – Krankenversicherung

Berlin - Immer weniger Menschen wechseln von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung (PKV). Die Zahl der Abgänge von GKV in Richtung PKV sank nach Angaben des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) innerhalb von zehn Jahren von 360.000 auf 160.000 im Jahr 2012.
weiterlesen...


02.02.2014 – Bahr wird doch Obama-Berater

POLITIK – Politikerkarriere

Berlin - Im November berichtete die Ostsee-Zeitung, Ex-Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) werde ab 2014 Berater der US-Regierung in Sachen Gesundheitsreform. „Reine Spekulation“, kommentierte sein Sprecher. Möglicherweise seien aus der Teilnahme Bahrs an einem Kongress in Washington falsche Schlüsse gezogen worden. Jetzt wird Bahr: Berater der US-Regierung in Sachen Gesundheitsreform.
weiterlesen...


02.02.2014 – Der ganz normale Wahnsinn

PANORAMA – ApoRetro

Berlin - Das neue Jahr ist einen Monat alt, und für die Apotheker hat der ganz normale Wahnsinn begonnen. Ob Politiker, Kassenfunktionäre oder Richter: Auch 2014 bestimmen Andere, wie der Alltag in den Apotheken aussehen soll. Auf lange Sicht soll ein Leitbild den Berufsstand wieder nach vorne bringen. Doch vielen Kollegen ist die Debatte zu theoretisch.
weiterlesen...


01.02.2014 – Direktversicherungsauszahlungen und freiwillige Krankenversicherung

APOTHEKE – Steuer & Recht

In die Bemessung von Beiträgen zur freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung ist die Auszahlung einer Direktversicherung der betrieblichen Altersversorgung auch insoweit einzubeziehen, als sie auf eigenen Beiträgen des Versicherten nach dem Ende der Beschäftigung und der Übernahme der Versicherung durch diesen beruhen.
weiterlesen...


01.02.2014 – Apotheker darf bei Arzt-Anweisung teureres Medikament verkaufen

GESUNDHEIT – Steuer & Recht

Das Sozialgericht Koblenz hat in dem Verfahren S 13 KR 379/13 der Klage eines Apothekers stattgegeben, der sich gegen eine Retaxierung durch die Krankenkasse in einem Fall gewandt hat, in dem der verordnende Arzt ein Medikament unter Angabe des Herstellers und der Pharmakontrollnummer verordnet und das sog. "aut idem"-Feld angekreuzt hatte.
weiterlesen...


01.02.2014 – Stillschweigende Zustimmung zur Mieterhöhung

SICHERHEIT – Steuer & Recht

Schon die einmalige Zahlung der geforderten erhöhten Miete, jedenfalls jedoch die mehrmalige Überweisung dieser Miete, kann aus der maßgeblichen objektiven Empfängersicht nur so verstanden werden, dass damit dem Mieterhöhungsverlangen zugestimmt wird.
weiterlesen...


01.02.2014 – Altersdiskriminierung - keine Entschädigung für "AGG-Hopper"

APOTHEKE – Steuer & Recht

Einem Bewerber, der sich erfolglos auf eine altersdiskriminierende Stellenanzeige beworben hat, ohne ernsthaft an der Stelle interessiert zu sein, steht eine Entschädigung nach § 15 Abs. 2 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) nicht zu.
weiterlesen...


01.02.2014 – Bezeichnung als "durchgeknallte Frau" kann ehrverletzend sein

SICHERHEIT – Steuer & Recht

Die Bezeichnung als "durchgeknallte Frau" kann, abhängig vom Kontext, eine ehrverletzende Äußerung sein, die nicht mehr vom Grundrecht auf Meinungsfreiheit gedeckt ist. Dies hat die 3. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts in einem am 21.01.2014 veröffentlichten Beschluss entschieden.
weiterlesen...


01.02.2014 – Preis: „Massive Nullretax-Bedrohung“

POLITIK – Nordrhein

Bonn - Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbands Nordrhein, forderte eine bessere Vergütung für die Apotheker: Man könne zwar den Eindruck gewinnen, der Apothekerschaft gehe es gut. „Die Fakten sprechen aber eine andere Sprache“, sagte Preis beim „Zukunftskongress öffentliche Apotheke“ seines Verbands in Bonn.
weiterlesen...


01.02.2014 – Steffens: Alternativen zur Selbstdispensation

POLITIK – Dienstbereitschaft

Bonn - Barbara Steffens (Bündnis 90/Die Grünen), Gesundheitsministerin von Nordrhein-Westfalen, hat die Apotheker dazu aufgefordert, neue Lösungen für den Notdienst in ländlichen Gebieten zu finden. Es werde bereits darüber nachgedacht, Ärzten in ihrer Bereitschaftszeit die Abgabe von Arzneimitteln zu erlauben. Steffens rief beim „Zukunftskongress öffentliche Apotheke“ des Apothekerverbands Nordrhein in Bonn dazu auf, Alternativen zu finden, ehe die Debatte unsachlich werde.
weiterlesen...


01.02.2014 – Spahn: Apotheker vorerst in Ruhe lassen

POLITIK – Nordrhein

Bonn - Mehr Honorar für die Apotheker: Diese Forderung wurde auch beim „Zukunftskongress öffentliche Apotheke“ des Apothekerverbands Nordrhein diskutiert. Bei der Veranstaltung in Bonn dämpfte der CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn die Hoffnungen allerdings: Die Einschätzung, die bisherigen Honoraranpassungen reichten nicht, bezeichnete Spahn als „Frage der Perspektive“.
weiterlesen...


01.02.2014 – Krebs: Überleben hängt vom Wohnort ab

PANORAMA – Tumorerkrankungen

Berlin - Das Überleben einer Krebserkrankung in Deutschland hängt vom wirtschaftlichen Umfeld des Wohnorts des Patienten ab. Dies geht aus einer Erhebung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) hervor. Erkrankte aus den wirtschaftlich schwächsten Landkreisen hätten schlechtere Überlebenschancen, vor allem in den ersten drei Monaten nach Entdeckung der Krankheit.
weiterlesen...


01.02.2014 – Budni schmeißt dm raus

MARKT – Drogerieketten

Berlin - Budnikowsky stellt sich neu auf: Die Hamburger Drogeriekette hat die Kooperation mit dem Marktführer dm beendet. Budni will künftig eigene Produkte anbieten und nimmt die dm-Eigenmarken aus den Regalen. In den kommenden Monaten soll die erste Budni-Kosmetik auf den Markt kommen, berichtet die Lebensmittelzeitung.
weiterlesen...


01.02.2014 – Insolvenzanfechtung von im Wege des Bargeschäfts erfolgten Lohnzahlungen

APOTHEKE – Steuer & Recht

Die Anfechtungstatbestände in §§ 129 ff. InsO ermöglichen es dem Insolvenzverwalter, vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vorgenommene Schmälerungen der Insolvenzmasse rückgängig zu machen. Nach § 133 InsO können in den letzten 10 Jahren vor dem Insolvenzantrag erfolgte Entgeltzahlungen angefochten werden, wenn der Arbeitgeber mit dem Vorsatz, seine Gläubiger zu benachteiligen, gehandelt hat und der Arbeitnehmer im Zeitpunkt der Zahlung diesen Vorsatz kannte.
weiterlesen...


01.02.2014 – Aufsicht stellt sich vor die Apotheker

APOTHEKENPRAXIS – AOK-Zytoverträge

Berlin - Die AOK Hessen stößt bei ihrem Vorgehen in Sachen Zyto-Ausschreibung auf Widerstand. Laut dem Regierungspräsidium Darmstadt kann eine Kasse Apothekern nicht verbieten, Rezepte zu bedienen, nur weil sie einen Selektivvertrag geschlossen hat. Wegen der angedrohten Retaxationen der AOK hatten sich Apotheker an die Aufsichtsbehörde gewandt.
weiterlesen...


01.02.2014 – Regierungserklärung: "Wir gestalten Deutschlands Zukunft"

SICHERHEIT – Wissen & Tipps

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einer Regierungserklärung die Kernpunkte der Arbeit ihrer Regierung benannt: solide Finanzen, Investitionen in die Zukunft, die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts sowie die Verantwortung in Europa und der Welt. Kompass sei die Soziale Marktwirtschaft.
weiterlesen...


01.02.2014 – Urteil im Verfahren über fehlerhafte Brustimplantate

GESUNDHEIT – Steuer & Recht

Der 4. Zivilsenat des Pfälzischen Oberlandesgerichts Zweibrücken hat am 30.01.2014 das Urteil im Berufungsverfahren über die Klage einer 64-jährigen Frau aus Ludwigshafen gegen den TÜV-Rheinland wegen angeblich fehlerhafter Brustimplantate verkündet (Az. 4 U 66/13). Die Klägerin verlangt noch Schmerzensgeld in Höhe von 40.000 Euro (ursprünglich waren 100.000 Euro eingeklagt), weil ihr Silikonkissen eines französischen Unternehmens (der Firma PIP) implantiert worden waren, deren Silikon nicht für medizinische Zwecke zugelassen war. Nach Bekanntwerden dieses Umstands ließ die Klägerin sich die Implantate wieder entfernen.
weiterlesen...


01.02.2014 – Zur Frage der Verursachung einer Fraktur durch einen Verkehrsunfall

SICHERHEIT – Steuer & Recht

Die Klage einer Unfallgeschädigten auf weitere 21.000 Euro Schmerzensgeld wegen einer behaupteten Wirbelsäulenfraktur wurde abgewiesen, da das gerichtliche Verfahren ergab, dass ein Bruch im Bereich der Wirbelsäule überhaupt nicht vorgelegen hatte.
weiterlesen...


01.02.2014 – Kapitalanlagen im ACI VII. Dubai Fonds -Schadensersatzansprüche aufgrund von Fehlern im Anlageprospekt bejaht

FINANZEN – Steuer & Recht

Der 34. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm hat in über 100 Rechtsstreitigkeiten über Schadensersatzansprüche von Anlegern aus Kapitalanlagen in Alternative Capital Invest (ACI) Dubai Fonds zu entscheiden. Diese Fonds initiierten zwei aus Gütersloh stammende Geschäftsleute im Rahmen der von ihnen geführten Unternehmen der ACI-Unternehmensgruppe.
weiterlesen...


01.02.2014 – Grober zahnärztlicher Fehler bei der Befunderhebung - 3.500 Euro Schmerzensgeld

GESUNDHEIT – Steuer & Recht

Ein Zahnarzt, den ein Patient mit Zahnbeschwerden im Oberkieferfrontbereich aufsucht, handelt grob fehlerhaft, wenn er den Patienten zur Befunderhebung nur röntgt und eine Vitalitäts- und Perkussionsprüfung der schmerzenden Zähne versäumt. Das hat der 26. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 08.11.2013 entschieden und damit die erstinstanzliche Entscheidung des Landgerichts Arnsberg bestätigt.
weiterlesen...


01.02.2014 – Infektion infolge fehlender Krankenhaushygiene rechtfertigt Schmerzensgeld

GESUNDHEIT – Steuer & Recht

Einem Patienten steht ein Schmerzensgeld in Höhe von 40.000 Euro zu, nachdem er sich im Krankenhaus mit MRSA-Keimen (multiresistenten Staphylokokken) infiziert hat, weil ein Krankenpflegeschüler beim Entfernen einer Infusionskanüle Hygienevorschriften verletzt hat. Der Krankenpflegeschüler hatte die Infusionsnadel beim Patienten gezogen und dabei - vorschriftswidrig - dieselben Handschuhe getragen, mit denen er zuvor bereits einen Mitpatienten versorgt hatte.
weiterlesen...


01.02.2014 – Fehlerhafte Behandlung nach Handgelenks-OP rechtfertigt Schmerzensgeld

GESUNDHEIT – Steuer & Recht

Wird nach der Operation eines sog. Handgelenksbruchs (distale Radiusmehrfragmentfraktur) ein fortbestehender zentraler Defekt der Gelenkfläche unzureichend behandelt und die Kompression des Mittelarmnervs (Nervus medianus) zu spät erkannt, können hierdurch bedingte Gesundheitsschäden ein Schmerzensgeld in Höhe von 15.000 Euro rechtfertigen.
weiterlesen...


01.02.2014 – Infektion nach Injektion - Orthopäde haftet für unzureichende Kontrolle der Infektion

GESUNDHEIT – Steuer & Recht

Einem Orthopäden kann ein grober Behandlungsfehler vorzuwerfen sein, wenn er einen Patienten, bei dem infolge einer Injektion im Bereich der Fußsohle eine Infektion auftritt, nicht zur täglichen Kontrolle einbestellt. Das hat der 26. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 12.11.2013 unter Abänderung der erstinstanzlichen Entscheidung des Landgerichts Detmold entschieden.
weiterlesen...


01.02.2014 – Kein Meeting auf der Piste: Skiunfall nicht versichert

SICHERHEIT – Steuer & Recht

Eine Geschäftsbank hatte ausgewählte Kunden zu einem mehrtägigen Ski-Event mit Informationen zu aktuellen Finanzthemen eingeladen. Auch der Kläger nutzte die Veranstaltung, um Geschäftskontakte zu pflegen und neu zu begründen.
weiterlesen...


31.01.2014 – Kein Krebsschutz durch Obst & Gemüse - dafür Magen-Darm-Beschwerden?

BRANCHENNACHRICHTEN

Eschborn - Ernährungserkenntnisse basieren primär auf Beobachtungsstudien, die nur Korrelationen, aber nie Kausalitäten liefern. "Man könnte auch die Zahl der Autos in einem Land mit der Krebsrate korrelieren und würde vermutlich einen Zusammenhang herstellen können - aber was beweist das schon?", so Prof. Rudolf Kaaks vom DKFZ zu den Schwächen vieler Untersuchungen zu Ernährung und Krebs (1). Aber selbst diese schwachen statistischen Zusammenhänge zeigen inzwischen ganz klar: Es ist noch nicht einmal ein Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Obst- & Gemüse und Krebserkrankungen zu finden.
weiterlesen...


31.01.2014 – Warentest kritisiert Wundgels

PANORAMA – Dermatologika

Berlin - Stiftung Warentest weist im aktuellen Heft auf ungeeignete Medikamente bei Hautproblemen hin. Acht häufig verkaufte Produkte wie das Brand- und Wundgel von Medice oder Fenistil Gel von Novartis seien nicht zu empfehlen. Die Tester raten Verbrauchern dagegen, auf Hausmittel zu setzen.
weiterlesen...